Staßfurt. Auf Initiative der Stadt Bernburg und des Salzlandkreises soll ein neuer regionaler Fahrradrundkurs entlang von Saale, Bode und Wipper ausgeschildert werden. Dafür sollen bereits vorhandene Wege genutzt werden, die nicht mehr oder nur geringfügig instandgesetzt werden müssen, berichtete der Verkehrsplaner der Kommune, Günter Roddewig, in der jüngsten Sitzung des Stadtratsauschusses für Bau, Sanierung, Verkehr, Umwelt und Vergaben.

Die Stadt Staßfurt wird hiervon nur im Ortsteil Hohenerxleben berührt. Dabei handelt es sich um die Germarkungsgrenze Neugattersleben – Schloss – Kreisstraße – Gemarkungsgrenze Neugattersleben.

" Die Ergänzung der vorhandenen Beschilderung wird vom Land durchgeführt ", sagte Roddewig.

Nach der Instandsetzung des Wirtschaftsweges nördlich von Rathmannsdorf könnte eine alternative längere Trasse über den Lietheradweg ( optional ) angeboten werden, wodurch der Radweg direkt Staßfurt tangieren würde, regte die Stadtverwaltung darüber hinaus an.

Die Ausschussmitglieder stimmten dem Trassenverlauf des künftigen 3-Flüsse-Rundweges entlang von Saale, Bode und Wipper einstimmig zu. Das gleiche gilt für dessen Logo, das als Ergänzung an markanten Punkten dieses Radwanderweges entlang der Trasse zusätzlich angebracht werden soll. Bei diesem Zeichen favorisiert die Stadt Staßfurt die Variante drei mit den drei parallel verlaufenden Flusslinien. Auch diesem Vorschlag folgten die Ausschussmitglieder einstimmig.