Der Gottesdienstbesuch am Heiligen Abend ist für Christen, aber auch für viele Menschen, die sonst selten eine Kirche betreten, stimmungsvoller Auftakt für das Weihnachtsfest. Die Staßfurter Kirchengemeinden hatten die Türen ihrer Gotteshäuser weit geöffnet für alle diejenigen, die gemeinsam singen und beten oder der in den Krippenspielen dargestellten Weihnachtsgeschichte lauschen wollten.

Staßfurt-Leopoldshall.

Auch in der Leopoldshaller St .-Johannis-Kirche wurde die Weihnachtsbotschaft in Wort und Musik verkündet. So waren es in den Nachmittagsstunden des 24. Dezembers überwiegend Familien mit ihren Kindern, die an der Aufführung des Krippenspiels teilnahmen.

Traditionsgemäß wird dieses von den Jüngsten der Gemeinde gestaltet.

Die Mädchen und Jungen aus der Kindertagesstätte " Struwwelpeter " der Stiftung Staßfurter Waisenhaus und die bereits etwas größeren Bibelstundenkinder von Kantorin Birgit Wassermann erzählten die Geschichte, die sich vor mehr als 2000 Jahren in Bethlehem zugetragen hat, auf ihre ganz eigene Art und Weise und interpretierten sie auf das heutige Leben bezogen.

Da holten sich Oma und Enkelin per Internet unter www. bethlehem. com das Geschehen von damals ins heimische Kinderzimmer und erlebten die Herbergssuche von Josef und Maria, die Geburt des Jesuskindes, die Verkündung durch die Engel und den Besuch der Hirten und Weisen aus dem Morgenlande hautnah mit.

Nach dem Krippenspiel sprach Pfarrer Christfried Kulosa zu den Gottesdienstbesuchern. Auch in seiner Predigt stellt er die herkömmliche Weihnachtsgeschichte in Bezug auf die heutige Zeit und lud seine Zuhörer dazu sein, sich trotz vieler beängstigender Entwicklungen im eigenen Land und in der ganzen Welt der Weihnachtsbotschaft nicht zu verschließen sondern zu erkennen, dass Gott mit der Menschwerdung seines Sohnes Jesus ein neues " Update der Menschlichkeit " geschaffen hat.

In der sich an diesen Familiengottesdienst mit Krippenspiel anschließenden musikalischen Christvesper bereiteten am frühen Abend der Kirchenchor der St .-Johannis-Gemeinde und der Leopoldshaller Posaunenchor unter der Leitung von Kantorin Birgit Wassermann den Teilnehmern einen ganz besonderen Hörgenuss und boten mit ihrer Musik einen besinnlichen Beginn des Weihnachtsfestes 2009.