Zu einem großen Lichterfest hatte die integrative Kindertagesstätte " Kinderland " der Lebenshilfe Bördeland alle betreuten Kinder, ihre Eltern und Großeltern sowie Interessenten eingeladen. " Wir wollen mal etwas Neues probieren, als Kontrast zu den Sommer- und Grillfesten ", informierte die Leiterin der Einrichtung, Christiane Dziersan, dazu.

Staßfurt ( jsg ). Vom Innenhof der Kita nahmen etwa 250 kleine und große Lichterfestgäste am Umzug mit Lampions und Fackeln durch die Straßen von Leopoldshall teil, die kurz nach Einbruch der Dämmerung wieder zurückkehrten.

Inzwischen hatten einige Erzieherinnen und fleißige Helfer die Wege der Außenanlage mit unzähligen Teelichten in kleinen Gläsern in ein Lichtermeer verwandelt. Das Duo " El Shakan " aus Aschersleben war dann auch bereit, mit seiner Feuerschau zu beginnen. Bei den wirbelnden brennenden Feuerstäben und –kugeln leuchteten die Augen der Kinder und auch der Erwachsenen schnell auf. Atemloses Staunen herrschte dann bei den wagemutigen Feuerschluck- und – spuckvorführungen der beiden Künstler.

Danach wurde das Lichterfest in den Räumlichkeiten der Kita fortgesetzt. Im so genannten Snoezel-Raum fanden Entspannungsspiele mit Licht statt, im Therapieraum wurden Erfahrungen zu den verschiedenen Elementen Licht und Dunkelheit ausgetauscht und im Turnraum führten Kinder der größten Gruppe Schattenspiele vor, die von den anderen erraten werden sollten, um nur einiges zu nennen. Das Foyer des Hauses hatten die Erzieherinnen zu einem bunt flackernden Raum umgestaltet.

Für das leibliche Wohl wurde auch mit Brezeln, Schmalzstullen, Kinderpunsch und Glühwein gesorgt, draußen verbreiteten zwei große Grills einen verführerischen Duft.

Christiane Dziersan und ihr fleißiges Team der Erzieherinnen waren selbst überrascht über die große Resonanz der Veranstaltung. " Aber ohne die große Unterstützung von vielen Eltern und den Kameraden der Ortswehr Staßfurt hätten wir das alles nicht geschafft ", schätzte sie ein.