Bad Salzelmen / Bernburg.

" Ludwig van Beethoven in Wort und Ton " überschrieben die Programmgestalter des Schönebecker Orchesters die erste Philharmonische Kammermusik dieser Spielzeit. Vor erlesenem Publikum musizierte am vergangenen Montagabend der Konzertmeister der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie, Farhad Billimoria, am neuen Flügel begleitet von Konzertpianist Hellge Gutsche. Zu hören waren aus der Sonate für Violine und Klavier Nr. 1 D – Dur op. 12 / 1 der erste Satz sowie die Sonaten G – Dur op. 30 / 3 und Nr. 7 c – Moll op. 30 / 2.

Mit diesem Programm waren die Musiker am vergangenen Sonntag erstmals bei der traditionsreichen Kammermusikreihe " Hortus musicus " der Bernburger Sparkasse eingeladen. Die Konzertbesucher waren begeistert und bedankten sich bei den Mitwirkenden mit kräftigem Applaus. Die Kammerkonzertreihe " Hortus musicus " findet seit über zehn Jahren zwei Mal jährlich in der Bernburger Sparkasse statt.

Die besondere Note erhielten die kammermusikalischen Abende durch den Sprecher Ulrich Fischer, Intendant der Landesbühne Sachsen-Anhalt in der Lutherstadt Eisleben, der zwischen den einzelnen Sätzen Anekdoten, Briefe und andere Texte über und von Ludwig van Beethoven vortrug. Ausdrucksstark und äußerst einfühlsam ließ Fischer das Publikum unter anderem an den Tagebucheintragungen und am Testament des berühmten Komponisten teilhaben und den Zuhörer ein wenig mehr über den Menschen Beethoven erfahren.

Wunderbar konnte sich das Publikum auch in die Musik einfühlen. Farhad Billimoria entlockte seiner Violine eine schier unerschöpfliche Palette prächtigen Klangcoleurs. Schön, wie sein Instrument sang mit sauberem, schlanken Ton – mal überaus virtuos, mal mit zärtlichem Piano. Seine flexible Spielweise und die logischen Phrasierungen verliehen der Musik Bildhaftigkeit und Transparenz. Einen Hörgenuss bot auch die feinfühlige Begleitung von Hellge Gutsche. Ein schöner Start in die Reihe der Kammermusiken. So darf man wohl auch auf das Vorhaben des 1. Violinisten der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie, im Jahr 2010 alle Beethoven–Sonaten zu spielen, sehr gespannt sein.