Staßfurt ( fr ). Zwei Prachtexemplare von Futterrüben hat Rudi Marschall aus Staßfurt in der zurückliegenden " Kampagne " geerntet. " Das gab ‘ s in all den 30 Jahren nicht, die ich Mitglied im Kleingartenverein, Gute Hoffnung ‘ bin ", so der Hobbygärtner und Kleintierzüchter. Die Futterrüben hätten nicht mal besondere Pflege genossen. Gesät, verzogen, geerntet – so in etwa und nach dieser Devise gediehen die Früchte fast von allein. " Ich war selbst überrascht, dass die so gut gewachsen sind, obwohl das Jahr doch relativ trocken war ", erklärt der erfolgreiche Gartenfreund.

Die Ernte aus Rudi Marschalls Garten landet in den Futternäpfen seiner Kaninchen.

Wer die rekordverdächtige Ernte übertrumpfen möchte, kann dies auf dem anscheinend besonders fruchtbaren Boden am Staßfurter Stadion versuchen. Freie Parzellen hat der " Gute Hoffnung e. V. " noch zu bieten.