Schönebeck ( fm ). Unter dem großen Leitmotiv der IBA in Schönebeck " 1774 " stand ein besonderer Rundgang zum Stadtumbau. Daran nahmen Vertreter von Landkreisen, Städten und Gemeinden, Verbänden und Touristinformationen teil. Der Rundgang war der erste Punkt im Tagesprogramm des von der IHK Magdeburg ausgerichteten " 9. Regionalen Erfahrungsaustausch Tourismus ".

Neben aktuellen Tourismusprojekten in der Region Magdeburg standen die Themen " IBA-Stadtumbau 2010 – Das besondere Angebot für Städtereisen " sowie Radtourismus und hier – naheliegend – der Elberadweg im Fokus der Tagung, die in den Räumlichkeiten der Salzlandsparkasse in der Schönebecker Geschwister-Scholl-Straße ausgerichtet wurde.

Weiteres Thema war " Tourismus in der Region Magdeburg – Aktuelles und Tendenzen aus Unternehmersicht ". Vorgestellt wurde das neue Elberadweg-Journal für Sachsen-Anhalt.

Eingeladene Unternehmer aus der Tourismus-, Hotel- und Gastronomiebranche berichteten über ihre Erfahrungen in punkto Fremdenverkehr. Der Geschäftsführer der IHK Geschäftsstelle Salzwedel, André Rummel, moderierte die Veranstaltung.

Der " Regionale Erfahrungsaustausch Tourismus " wurde mit Unterstützung des Magdeburger Tourismusverbandes Elbe-Börde-Heide und der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt gestaltet.

Die Jahreszahl 1774 steht übrigens für das Zusammenwachsen der Schönebecker Ortsteile über die sogenannten Kolonistenstraßen. Mit ihrem Anlegen entstand erstmals ein Stadtgefüge, das die Schönebecker Altstadt, Frohse und Groß Salze miteinander verband.