Wie in den anderen Karnevalshochburgen in Deutschland gaben gestern punkt 11. 11 Uhr in Staßfurt die Narren den Startschuss für die fünfte Jahreszeit. Dazu hatte sich das Prinzenpaar der neuen Saison, Prinz Michael ( Schnittke ) III. und Prinzessin Kerstin I ., mit seinem Gefolge vor dem Amtssitz von Oberbürgermeister René Zok in der Hohenerxlebener Straße eingefunden.

Staßfurt. Gemeinsam mit den Sängern des Männerchors des Staßfurter Handwerks, dem Elferrat sowie dem ehemaligen Prinzenpaar Angelika I. und Frank I ., forderten die Majestäten mit lauter Stimme mehrmals den Oberbürgermeister auf : " Gib den Schlüssel raus, Zok, Zok !"

Unterstützt wurden sie dabei tatkräftig vom diesjährigen Kinderprinzenpaar Cora Hartmann und Robert Lampe aus der Kindertagesstätte Förderstedt und von den kleinen Narren der Kindertagesstätte " Regenbogenland " aus dem Wohngebiet Am Tierpark in Staßfurt. Die Kleinen hatten es den Erwachsenen nachgemacht und sich passend zum Anlass verkleidet beziehungsweise geschminkt.

Das Stadtoberhaupt ließ sich dann auch nicht lange bitten, brachte höchstpersönlich den heißbegehrten Rathausschlüssel runter und übergab ihn an den kleinen Prinzen Robert, der sein Glück nicht fassen konnte. Mit einem Schmunzeln sagte Zok, dass nur Narren in dieser Zeit die Macht im Rathaus anstreben können. Damit spielte er auf das aktuelle Haushaltsloch und andere noch zu lösende Probleme an. Doch die Tollitäten ließen sich von der leeren Stadtkasse nicht abschrecken.

" Jetzt wird erst mal gefeiert ", hieß es und alle folgten der Einladung des Oberbürgermeisters in den Sitzungsraum, wo bereits die passenden Getränke und jede Menge Pfannkuchen auf die kleinen und großen Gäste warteten.

Prinz Michael III. und seine Gemahlin ließen sich dann nicht lange bitten und verkündeten eine Proklamation. " Wenn wir regieren, geht ‘ s ganz fix ", versprach der Regent und nannte beispielhaft die geplante Brücke über den neuen Stadtsee. Mal sehen, ob er die Fertigstellung bis zum Ende seiner Herrschaft am Aschermittwoch 2010 hinbekommt.

Karnevalspräsident Jochen Meyenberg dankte dem Oberbürgermeister dafür, dass er sich ohne Gegenwehr entmachten lassen hat und verkündete gleich das Motto der kommenden Saison : " 50 Jahre Damen-Elferrat – 50 Jahre Weiberwirtschaft ". " Dem ordnen wir im nächsten Jahr alles unter ", sagte er. Geplant seien insgesamt vier Karnevalsveranstaltungen im Salzlandcenter, vom 23. Januar bis zum 13. Februar. Darüber hinaus wollen die Karnevalisten im Seniorenwohnstift in der Kalkstraße auftreten und am traditionellen Rosenmontags-Umzug in Hecklingen teilnehmen.