Staßfurt ( dw ). Der Staßfurter Stadtrat hat mehrheitlich die Jahresrechnung der Kommunefür das Haushaltsjahr 2008 festgestellt und Oberbürgermeister René Zok für die Haushaltsführung entlastet. Zuvor hatten auch schon Rechnungsprüfer der Stadt und der Ausschuss für Finanzen, Wirtschaft und Rechnungsprüfung im Oktober grünes Licht gegeben. Im vergangenen Jahr standen rund 35, 5 Millionen Euro auf der Einnahmenseite. Die Ausgaben beliefen sich aber auf rund 41, 3 Millionen Euro. Der Verwaltungshaushalt wies einen Fehlbetrag von rund 4, 7 Millionen Euro aus. Das Volumen des ersten Nachtragshaushaltes belief sich auf rund 32 Millionen Euro. Der Etat konnte durch Verschiebungen zwischen Vermögens- und Verwaltungshaushalt sowie Entnahmen aus der Rücklage ausgeglichen werden.

Auch für die ehemalige Gemeinde Neundorf wurde die Jahresrechnung für den Etat des letzten Jahres per Beschluss festgestellt und der damalige Bürgermeister entlastet.