Staßfurt ( fr ). Sorgfältig poliert Sandy Schmidt gestern Vormittag die rotbäckigen Äpfel und platziert sie auf frischen Zweigen von Lebensbäumen. Staßfurter Kleingärtner haben erste Erntegaben in die St .-Petri-Kirche gebracht, wo am Sonntag, 11. Oktober, ein Erntedankgottesdienst stattfi ndet. Die evangelische Kirchengemeinde und der Regionalverband der Kleingärtner Staßfurt und Umgebung e. V. laden um 10 Uhr alle Staßfurter dazu ein. Eine Prozession um den Königsplatz beginnt bereits um 9. 45 Uhr.

Gerhard Kahle, Präsident des Regionalverbandes und Mitglied der Kirchengemeinde, ist stolz darauf, in diesem " besonderen Jahr 09 " Sachsen-Anhalts Ministerpräsident begrüßen zu können. " Seit 2003 ist es uns immer wieder gelungen, zum Erntedank Repräsentanten der Landesregierung hier zu haben. Wir sind ja nicht die Kleinsten. Unser Verein hat allein in der Kernstadt immerhin rund 1200 Mitglieder. "

Und Kahle freut sich auch, dass viele andere Vereine ihre Teilnahme zugesichert haben. Erstmals sei der Schützenverein dabei, die FFW Staßfurt schickt eine Abteilung und auch der Bergmannsverein.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung wird unter anderem die Verabschiedung von Kantor Hermann Unger. Der Organist begleitet den Gottesdienst letztmalig an der Orgel. Vor fast 20 Jahren war er in seine Heimatstadt zurückgekehrt, verlässt sie nun wieder und zieht gen alte Bundesländer.

Wer noch Erntegaben – vom Apfel bis zum Blumenstrauß – übrig hat, möge sie am Sonnabend in das Gotteshaus am Königsplatz bringen. Von 9 bis 18 Uhr werden sie dort entgegen genommen.

Zur Vorbereitung des Erntedankfestgottesdienstes hat Gerhard Kahle noch eine Bitte an die Stadtverwaltung : " Das Ordnungsamt sollte doch wenigstens jetzt nochmal aktiv werden, damit die Arbeit des Pflegebetriebs nicht umsonst ist. " Kahle meint damit die Verhinderung der Hinterlassenschaften von Vierbeinern.