Der Löschangriff Nass ist eine Feuerwehrsportdisziplin, bei der Teamgeist, Schnelligkeit und koordiniertes Handeln gefragt sind. Bei den Mitteldeutschen Meisterschaften der Jugendfeuerwehren im sächsischen Günthersdorf erzielte die Jugendfeuerwehr Frohse aus Schönebeck den zweiten Platz.

Schönebeck. Der Feuerwehrchef von Frohse ist hochzufrieden. " Das war eine Superleistung ", sagt Wehrleiter Ralf Zimmermann. Die Rede ist von den Mitteldeutschen Meisterschaften der Jugendfeuerwehren, die kürzlich im sächsischen Günthersdorf ( Saalekreis ) stattfanden. Dabei schnitten die Teilnehmer aus Schönebeck glanzvoll ab. Und bewältigten den so genannten Löschangriff Nass in 34, 37 Sekunden. Was einen tollen Platz Zwei für die Jugendfeuerwehr Frohse bedeutete. Insgesamt nahmen 20 Mannschaften an dem Wettkampf am dritten Oktober teil.

Bei der Disziplin Löschangriff Nass geht es darum, dass ein Team aus Nachwuchsfeuerwehrleuten möglichst schnell Schläuche verkuppelt und im Sprint die Spritzen an den Löschort trägt. Anschließend heißt es Wasser marsch, bis das Zielgerät signalisiert, dass eine bestimmte Litermenge am Ziel angekommen ist. Ein Schiedsrichter stoppt die Zeit der einzelnen Teams. Auf diese Weise wird die Stresssituation eines Brandeinsatzes simuliert, bei dem es auf Schnelligkeit, gute Koordination und perfektes Zusammenspiel ankommt.

Verstärkt wurden die Frohser durch insgesamt drei Angehörige der Jugendfeuerwehrren Elbenau, Salzelmen und der Wehr an der Tischlerstraße.

Vorbereitet hatten sich die Wettkämpfer in Frohse intensiv unter der Anleitung von Ralf Zimmermann, der übrigens Wettkampfrichter in dieser Disziplin ist. " Geübt haben wir einmal auf dem Areal der Feuerwehr und auch auf den wiesen. Das Training hat sich offenbar ausgezahlt. "

Fairerweise muss hinzugefügt werden, dass der schweißtreibende Löschangriff in Günthersdorf nicht mit konventionellen Materialien, sondern mit spezieller Wettkampfausrüstung absolviert wurde.

Zimmermann : " Zum Beispiel die Schläuche sind leichter zu handhaben. "

Die Mitglieder der Mannschaft :

Elbwiesen ", sagte Zimden Elbf Jugendfeuerwehr Frohse :

Sarah Sachse, 15 Jahre David Meyer, 14 Jahre Julian Krüger, 13 Jahre Christian Theilmann, 13 Jahre Dominik Krüger, 14 Jahre

f Jugendfeuerwehr Elbenau : Tom Klauert, 10 Jahre

f Jugendfeuerwehr Salzelmen : Markus Haberstroh, 15 Jahre

f Jugendfeuerwehr Tischlerstraße :

Patrick Oswald, 17 Jahre