Mehr als 60 Akteure aus dem gesamten Salzlandkreis und darüber hinaus stellten am Sonnabend beim 4. Tag der Regionen in Staßfurt ihre Dienstleistungen und Produkte vor. Dieses Mal stand die Veranstaltung unter dem Motto : " Klimaschutz durch kurze Wege. "

Staßfurt. " Unser Ziel ist es, die regionale Entwicklung anzuschieben und besonders die Menschen mit regionalen Produkten vertraut zu machen. " Das ist dem Organisator der Veranstaltung Burghard Nimmich ganz nach dem Sprichwort " Warum in die Ferne schweifen, sieh das Gute ist so nah " am Sonnabend auf dem Benneckschen Hof in Staßfurt sehr gut gelungen.

Drängeln an

den Ständen

Schon wenige Minuten nach der Eröffnung drängten sich die Menschen an den Ständen. Besonders gefragt waren die Direktvermarkter, die in Staßfurt ihre selbstgeschlachteten Wurstspezialitäten, selbst angebautes Obst- und Gemüse, Pralinen aus eigener Produktion und viele andere Spezialitäten zum Verkosten und Mitnehmen anboten.

Darüber hinaus konnten sich die Besucher am Stand der Stadtverwaltung über die Fortschritte bei der Bewältigung der Bergbaufolgeschäden und beim Aufbau-Ost informieren. Der Wirtschaftsförderer der Stadt, Christian Schüler, gab allen geduldig Auskunft. Dort konnten auch die drei besten Entwürfe der Bürger für die neue Brücke über den Stadtsee in Augenschein genommen werden. Dabei handelt es sich um ein wichtiges IBA-Projekt, das die Stadtmitte aufwerten soll.

Darüber hinaus konnten sich die Gäste über die Arbeit von Handwerkern, der Volkssolidarität, des Tierschutzvereins, der Verbraucherzentrale, der Stadtwerke und anderer aktiver Vereine informieren und diese mit einer Spende unterstützen.

Ebenfalls in Staßfurt präsent war die Firma Esco, die das Bernburger Steinsalz in Form von 500 Gramm-Packungen an die Bürger verschenkte.

Mit der Resonanz zeigte sich der Organisator Burghard Nimmich sehr zufrieden. Denn begünstigt durch das gute Wetter waren schon am Vormittag zahlreiche Besucher aus nah und fern auf dem Benneckschen Hof erschienen.

Regen machte Strich durch die Rechnung

Ab 13. 30 Uhr machte den Veranstaltern dann allerdings der Dauerregen einen dicken Strich durch die Rechnung.

Im nächsten Jahr, so kündigte Nimmich bei der Eröffnung bereits an, sollen die klimaschonenden und kraftstoffsparenden Automobile einen größeren Raum bekommen. Dieses Mal war lediglich ein Staßfurter Autohaus mit dem Spritsparer Toyota-Prius anwesend, der alles andere als ein Schluckspecht ist und deshalb alle Blicke auf sich zog.

Staßfurts Oberbürgermeister René Zok ( parteilos ) dankte allen Direktvermarktern, Vereinen und den Vertretern der touristischen Ziele, dass sie zum Tag der Regionen nach Staßfurt gekommen waren. Zugleich rührte er die Werbetrommel für den gestrigen Schlemmertag, an dem mehrere Gaststätten der Stadt heimische Produkte auf dem Speiseteller präsentierten.