Vermehrt rufen Leser in der Redaktion an und wundern sich über die umfangreichen Kontoauszugpapiere, die die entsprechenden Automaten seit Bestehen der Salzlandsparkasse ausdrucken. Viel Text sei da zu lesen, heißt es immer wieder in den Telefonaten. Kritisiert wird, dass der Papierwust nichts einfacher mache. Die Volksstimme fragte bei der Leitung der Salzlandsparkasse nach. Von hier kam zuerst der Hinweis, dass es Vorschriften gebe, wie ein Kontoauszug richtig auszusehen habe. Weiterhin teilte das Kreditinstitut mit, dass die Auszüge der Sparkassen bundesweit vereinheitlicht wurden und nun in jeder Filiale die Informationspapiere gezogen werden können. Welcher Text bei Überweisungen in den Feldern stehe, dafür seien Kunden und ihre Vertragspartner zuständig. Die Sparkasse habe keinen Einfl uss. So würden beispielsweise Energieversorger, Stadtwerke oder die Wasser- und Abwasserverbände selbst festlegen, was auf dem Ausdruck erscheint. ( dw )