Das Programm

  • Freitag, 18. September, ab 13. 30 Uhr wird eine Amerikanische Drehleiter ( 1953 ) in Staßfurt erwartet, die ihre Runden werbewirksam durch die Stadt dreht
  • 10 Uhr : Eröffnung des Museumsmeilenfestes auf dem Benneckeschen Hof – ausgestellt werden Dokumente der Feuerwehr, Fahrzeuge und historische Technik. Zu sehen ist dabei auch eines der größten Feuerwehrautos der Welt ( 24 Tonnen schwer, 11 000-Liter- Wassertank )
  • 10 Uhr : Eröffnung der Foodmeile mit regionalen Anbietern
  • 10 Uhr : Schausteller und Buden
  • 10 Uhr : Programm auf der Hauptbühne auf dem Benneckeschen Hof – durch den Tag führt DJ Mike : gegen 10. 15 Uhr Take Off - die Schülerband, DJ Bias, Männerchor des Staßfurter Handwerks, gegen 13. 30 Uhr : Andrea Berg-Double Maria Thalbach, die Dobersteiner, Sternmarsch der Orchester, Güstener Schotten, 19. 45 Uhr : Zapfenstreich, gegen 21. 15 Uhr : Audiovisuelle Show der Feuerwehr " Turmfeuer zu Staßfurt ", dann rockt Grace auf der Hauptbühne, Höhenfeuerwerk
  • Vormittags und nachmittags präsentiert die Fire-Fighter-Dance-Crew ( Kameraden aus Staßfurt ) jeweils einmal ihr Lied

  • Augerechnet während der Geburtstagsfeier am Sonnabend passiert das, was es in 140 Jahren Staßfurter Feuerwehr bisher nicht ein einziges Mal gab : Die Feuerwehr ist am 19. September für 24 Stunden abgemeldet, andere Einheiten sichern die Einsatzbereitschaft. Denn die Kameraden der Salzstadt wollen mit den Staßfurtern und Gästen feiern und haben sich dafür viel vorgenommen.

    Staßfurt. " Wir wollen alle in unser Jubiläum einbeziehen, der Stadt und ihren Leuten etwas zurückgeben ", sagt Mathias Kuche von der Staßfurter Feuerwehr. Mit vielen anderen Helfern aus der Riege der ehrenamtlichen Retter hat er das große Geburtstagsfest in der Innenstadt auf die Beine gestellt. Seit einem Jahr planen die Blauröcke, wie das Jubiläum aussehen soll. Immer mit der Idee, etwas Einzigartiges anzubieten, dass alle mit einbezieht. " Wir sind für die Menschen von 0 bis 100 Jahren da, deshalb soll das Jubiläum nicht nur auf eine einzige Zielgruppe ausgerichtet sein ", so Kuche.

    Der Turmbrand zu Staßfurt

    Und das Programm unter dem Motto " 140 Jahre Feuer und Flamme " soll so vielschichtig sein wie die Geschichte der Feuerwehr und die ihrer Stadt. Deshalb steigt das Fest an verschiedenen Orten in der Innenstadt – von der Pestalozzistraße, über den Benneckeschen Hof bis hin zum Stadtsee. Aus den Reihen der Kameraden selbst kam die Idee für eine audiovisuelle Show mit dem Titel " Turmfeuer zu Staßfurt ". Mit Projektionen, Musik sowie Pyro- und Lichttechnik wird an den Brand in der Johanniskirche und im Schiefen Turm erinnert. Alles ist unwiederbringlich zerstört, die Show wird am Rondell gegen 19. 45 Uhr zu sehen sein. " Der Turmbrand als emotionales Erlebnis wird nachempfunden und verdeutlicht gleichzeitig, was Feuerwehrarbeit ausmacht ", so Kuche. Alles wird für die Zuschauer mit der deutschen Synchronstimme von Jack Nicholson erklärt. Gleichzeitig ehrt die Feuerwehr ihre Mitglieder, die aus Einsätzen oder Zwangsverpflichtungen in den Kriegen nicht mehr zurückgekommen sind oder sich Verdienste um die Feuerwehr erworben haben.

    Im Anschluss an diese Ehrung wirft die Feuerwehr auch ein Licht auf ihre jetzigen Mitglieder – im aktiven Dienst bei den Alterskameraden. Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Hövelmann nimmt den Großen Zapfenstreich ab. " Dazu werden rund 100 Musiker aus drei Feuerwehrkapellen erwartet. Neben einer Ehrenformation der Staßfurter Feuerwehr sind Kameraden aus den anderen Stadt- und Partnerwehren mit in den Reihen zu sehen. Gäste sind außerdem Landrat Ulrich Gerstner und Oberbürgermeister René Zok.

    Bühnenprogramm auf Benneckeschen Hof

    Das Fest startet aber schon am Morgen ab 10 Uhr. Auf dem Benneckeschen Hof steht die Hauptbühne, auf der bis zum Abend Programm zu sehen sein wird. Hier gehören das Höhenfeuerwerk sowie die Auftritte des Andrea Berg-Doubles Maria Thalbach und der Band Grace zu den Top-Programmpunkten.

    Hinter der gesamten Vorbereitung steckt viel Aufwand. Ein Jahr lang laufen die intensiven Planungen. Mathias Kuche : " Alles haben die Mitglieder der Feuerwehr selbst in die Hand genommen, ehrenamtlich und in ihrer Freizeit. " So gelang es auch, dass die Zahlenkombination " 51134 " weit über die Grenzen Staßfurts hinaus bekannt wurde, mit ihr das anstehende Fest. Außerdem bewiesen die Kameraden innerhalb ihrer verrückten Festwerbung auch, dass sie nicht nur auf der Drehleiter oder im Löschfahrzeug eine gute Figur machen, sondern auch am Mikrophon. " Wir retten alles " heißt ein Song, den die " Fire-Fighter-Dance-Crew " – Mitglieder der Feuerwehr – aufgenommen hat. Am Sonnabend erlebt diese Nummer, die Musik gibt es dann auch auf einer ordentlich produzierten CD, ihre Welturaufführung. Die Crew ist dann vormittags und nachmittags zusammen mit der Egelner Dance Factory zu erleben.

    www. 51134 tage. de