Staßfurt ( dw ). Staßfurts Bürger sind aufgerufen, in die Fahrradpedale zu steigen. Der Verein " Zukunftsorientierte Energieregion für Staßfurt ", Oberbürgermeister René Zok und der Stadtrat rufen gemeinsam zur Teilnahme an der bundesweiten Klima-Bündnis-Aktion " Stadtradeln " auf ". Gesucht wird dabei Deutschlands fahrradaktivstes Kommunalparlament. Außerdem werden die Städte ausgezeichnet, in denen die meisten Teams radeln und in denen die meisten Kilometer gefahren werden. " Ziel der Aktion ist es, den Radverkehr in unserer Stadt voranzubringen ", erklärt der Stadtchef. Bürgerinnen und Bürgern sollen die Vorteile des Radfahrens nahe gebracht werden.

Bereits 2008 war die Aktion ein voller Erfolg. Über 1800 Personen, darunter 264 Mitglieder der Kommunalparlamente in 23 Städten, nahmen am Stadtradeln teil und sammelten dabei über 340 500 Fahrradkilometer. Damit haben sie symbolisch die Erde acht Mal umrundet und – im Vergleich zum Autofahren – 68 Tonnen Kohlenstoffdioxid eingespart.

Die Aktion startet am kommenden Sonntag um 10 Uhr am Rothenförder Bodewehr. Dann bilden Staßfurts Stadträte Teams und es geht über den Boderadweg zum Neumarkt in Staßfurt. Anschließend führt die Fahrt nach Hohenerxleben. Abschluss des Stadtradelns ist eine Sternfahrt am 4. Oktober. Dabei sollen die neuen Ortsteile besser kennengelernt werden. In den dazwischen liegenden drei Wochen kann jeder mitmachen, der Lust hat : Schulklassen, Sportgruppen, Vereine, Firmen oder private Gruppen. Hubert Kreuzmann, Sachbearbeiter im Verein " Zukunftsorientierte Energieregion für Staßfurt ", koordiniert das Stadtradeln. Nur wenn man sich bei ihm anmeldet, der Verein sitzt in der Grenzstraße 11 ( Telefon : 0 39 25 / 32 95 44 oder E-Mail : ZO-Energie-fuer-stassfurt-ev@t-online.de ), werden die geradelten Kilometer auch gewertet.