Atzendorf. Richtig überrascht war gestern Bettina Bichtemann, als sie einen Scheck über 500 Euro geschenkt bekam. " Wir sind gekommen, um ein kleines Geschenk zu übergeben und kehren mit einem viel größeren zurück ", versuchte die stellvertretende Leiterin der Kindertagesstätte Atzendorf ihre Freude auszudrücken. Ursprünglich war sie mit Kolleginnen sowie 43 Mädchen und Jungen gestern in die Sparkassenfiliale in der Hauptstraße gekommen, um zur Einweihung nach dem einwöchigen Umbau zu gratulieren.

Der Kassenbereich, der durch eine Schutz-Glassscheibe eher unansehnlich war, befindet sich nun im hinteren Bereich. " Dafür können die Beratungsgespräche jetzt in einem hellen Raum diskret geführt werden ", beschrieb Filialleiter Martin Schmidt die Neuerungen.

Nachdem die Kinder ein Ständchen gesungen und dem Team der Filiale ein bunt gestaltetes Foto überreicht hatten, wurden sie mit dem Scheck und Süßigkeiten bedacht. " Das Geld, das wir verdienen, wollen wir in der Region investieren ", begründete Sparkassen-Vorstandsmitglied

Hans-Michael Strube die unverhoffte Spende.

Mit dem Umbau der Geschäftsstelle, die in Atzendorf seit 1992 für ihre Kunden zur Verfügung steht, hat die Sparkasse ein deutliches Zeichen gesetzt. " Wir werden nicht über Filialschließungen nachdenken. Im Gegenteil, wir bauen unser Netz aus ", betonte Strube. Mit dieser Strategie stieß er auf offene Ohren bei Mathias Cosic, der bei der Feier den Ortschaftsrat vertrat. " Für Atzendorf sind solche Aktivitäten wichtig ", sagte Cosic, der sich in dem Zusammenhang wünschte, " dass andere nachziehen ". Speziell bezog sich Cosic dabei auf einen Supermarkt. " Atzendorf ist nicht klein, so dass ein Konsum nicht immer ausreicht ", verdeutlichte er.