Grünewalde ( rr ). Voraussichtlich im Laufe der zweiten Oktoberwoche beginnt der Neubau der geplanten Kreisverkehrsanlage im Kreuzungsbereich der B 246 a und der Kreisstraße 1296 in Schönebeck, Ortsteil Grünewalde. Dies teilte die Stadtverwaltung mit.

Mit Einschränkungen

rechnen

Gebaut werden kann allerdings nicht bei fl ießendem Verkehr. Daher erfolgt eine einseitige Verkehrsführung mit Ampelregelung. Mit einer Verkehrsraumeinschränkung ist zu rechnen. Nach Angaben der Stadtverwaltung Schönebeck ist es das Ziel, die Fahrbahn der bis zum Jahresende 2009 zur uneingeschränkten Nutzung wieder freizugeben. Die Restarbeiten wie etwa Gehwege, Gestaltung der Mittelinsel, Beleuchtung und Parkplatzbau werden bis Mai 2010 abgeschlossen. Der Schwerverkehr soll großräumig um Schönebeck herumgeleitet werden.