Wie Lea ( l. ) und Sarah haben die Güstener Grundschüler noch nicht in jedem Klassenraum die Möglichkeit, sich die Hände in einem neuen Becken zu waschen. Es wird aber. Im Computerkabinett spachtelte gestern Raumausstatter Andreas Sülzle noch feißig Fußboden ( Foto rechts ). Dessen Bernburger Arbeitgeber und andere Handwerksf rmen gaben sich hier seit vergangenen Dienstag die Klinke in die Hand. Denn die Mittel aus dem Konjunkturpaket, die Arbeit sichern und Schulen sanieren helfen sollen, kamen spät. " Urplötzlich waren die Ferien da ... ", meinte Sülzle verschmitzt. Doch spätestens am Montag können die Schüler alle Klassenräume erobern. Dann sind hier rund 60 000 Euro innerhalb knapp zwei Wochen gut angelegt worden – in neue Fußböden, Waschbecken, Lampen ... Übrigens, Waschbecken hatten bislang nur ein Klassenraum und der Flur ( und das WC natürlich ). Tafelnsäubern geht nun auch schneller. Fotos ( 2 ) : Falk Rockmann