Staßfurt ( cv ). Für elf junge Menschen aus dem Salzlandkreis begann vor wenigen Tagen mit der Ausbildung bei der Salzlandsparkasse ein neuer Lebensabschnitt.

" Eine fundierte theoretische und gleichzeitig praxisnahe Berufsausbildung ist ein optimaler Start in die eigene Zukunft ", erklärte Sparkassensprecherin Ute Cziesla. Den haben die elf jungen Leute im Blick, von denen sieben junge Frauen und zwei Männer eine Berufsausbildung zur Bankkauffrau, beziehungsweise zum Bankkaufmann aufnehmen. Die Ausbildung zu Diplom-Betriebswirten, die zwei weitere junge Frauen anstreben, ist auch für die Sparkasse eine Premiere.

" Die Salzlandsparkasse nimmt ihre Verantwortung für die Region gerade in Bezug auf die Ausbildung von jungen, qualifzierten Fachleuten sehr engagiert wahr ", betonte Axel Lueg, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, bei der Begrüßung in der Hauptstelle des Kreditinstituts im sogenannten Sparkassenschiff in Staßfurt. Die Sparkasse ist einer der größten Ausbildungsbetriebe in der Region.

Die jungen Leute zwischen 18 und 21 Jahren wurden in einer Einführungswoche auf die neuen Anforderungen vorbereitet. " Jetzt haben sie Gelegenheit, sich im Rahmen einer weiteren gemeinsamen Trainingswoche näher kennen zu lernen ", so Ute Cziesla. Dann sei der Einsatz in den insgesamt 49 Geschäftsstellen der Sparkasse geplant ,. " Dort bekommen sie vom ersten Tag an eigenverantwortliche Aufgaben übertragen ", so die Sprecherin.

Auch für später sind die Berufssaussichten der frischgebackenen Azubis eher rosig : Nach erfolgreichem Abschluss bietet die Salzlandsparkasse den jungen Fachleuten viele Möglichkeiten, sich entsprechend ihren Stärken und Neigungen berufich zu engagieren. In den vergangenen Jahren konnte beinahe allen Auszubildenden ein Arbeitsplatz angeboten werden, erklärte Sparkassensprecherin Cziesla. Andere hätten die gute Ausbildung genutzt, um anschließend ein Studium zu beginnen.