Reiten und Turnen sind beliebte Freizeitbeschäftigungen speziell von Mädchen. Dass dieses Klischee nicht immer zutrifft, beweisen sieben Jungen im Voltigierverein in Welsleben.

Welsleben. Der Geruch von getrocknetem Gras und Stroh liegt in der Luft. In der 2400 Quadratmeter großen Halle des Voltigier- und Reitvereins Welsleben joggen sieben Jungen hintereinander durch den Sand, dehnen anschließend Arme und Beine. Doch von der Gymnastik lässt sich Voltigierpferd Bolek nicht aus der Ruhe bringen. Das braun-weiße Pferd wartet geduldig auf seinen Einsatz.

Katrin Haake, Vorsitzende und Übungsleiterin des Voltigiervereins, erklärt : " Wir arbeiten nur mit Pferden, die besonders gutmütig sind. " Dann nimmt sie die Longe, eine Art Seil, in die Hand, gibt Bolek ein Zeichen und er läuft in einem Kreis von zirka 16 Metern Durchmesser um die Gruppe herum. Das Adrenalin der Jungen steigt. " Ich voltigiere schon seit drei Jahren, aber ich bin immer noch etwas aufgeregt. Es kribbelt im Bauch, weil ich die Übungen unbedingt schaffen will ", erzählt der siebenjährige Santo und grinst. Dann rennt er los, hält sich an dem Seitengriff von Boleks Voltigiergurt fest, zieht sich auf das laufende Pferd und vollführt Turnübungen.

" Gerade sitzen, Zehenspitzen nach unten ", korrigiert

atrin Haake nacheinander die dargebotenen Übungen der Jungen zwischen sieben und elf Jahren. Anderthalb Stunden proben sie, steigern sich von einfachen bis zu anpruchsvollen Darbietungen, zuerst im Schritt, dann im Trab. Jeden Sonntag, ab 11 Uhr, trainiert Katrin Haake die Jungs-Gruppe. " Ich freue mich sehr, dass wir unter den sieben Turniergruppen auch eine reine Jungengruppe haben. Besonders Jungs haben tolle Perspektiven im Voltigieren, weil es noch nicht so viel gute Konkurrenz gibt wie bei den Mädchen. Es wäre schön, wenn noch mehr Jungs bei uns vorbei schauen würden ". Denn während die Mädchen vor allem für die grazilen Turnübungen geeignet sind, können Jungs mit ihrer Kraft und Stärke Hebeübungen ausführen.

Nach einer Stunde verabschieden sich die Jungs von Bolek und trainieren anschließend noch auf einem Bock, um die Übungen zu perfektionieren ; alleine oder in einer Gruppe mit bis zu drei Voltigierern gleichzeitig. " Bei entsprechenden Fähigkeiten bereiten wir die Kinder regelmäßig auf Turniere vor ", erklärt Katrin Haake. Neben Kondition, Gleichgewicht und Beweglichkeit lernen die Jungen auch Verantwortung zu übernehmen. Katrin Haake betont : " Die Kinder sollen verstehen, dass ein Pferd kein Sportgerät ist, sondern ein Tier, dessen Gefühle man nicht verletzen darf ". Deshalb kümmern sich die Kinder und Jugendlichen gemeinsam mit den Trainern auch um die Pfege der Pferde. Auch Striegeln und Hufe auskratzen gehören zu ihren Aufgaben. Doch damit haben die Jungs kein Problem. " Am tollsten sind die Pferde ", sagt der elfjährige Lukas und strahlt.

Interessierte Jungen und Mädchen können mittwochs um 16. 30 Uhr oder sonntags ab halb 10 Uhr im Voltigierund Reitverein in der Lange Straße 14 in Welsleben vorbeischauen und sich bei den Ansprechpartnerinnen Katrin Haake und Anja Friedt melden. Schnupperkurse sind ebenfalls möglich.