Güsten ( kkn ). Wenn man die rüstige Maria Jarkulisch in Güsten sieht und erlebt, die am Sonntag ihren 105. Geburtstag feiern konnte, möchten man auch 105 Jahre alt werden. Die Vielzahl der Gratulanten war die eine Seite, ein Kirchenbesuch mit anschließender Harzfahrt die andere. Der Tag des Jubiläums war in diesem Jahr nicht durch großen Rummel geprägt.

Der Sonntag begann mit einem ausreichenden Frühstück, den ersten Gratulanten und einem Kirchenbesuch, wie an anderen Sonntagen auch. Dann aber wurde ein schönes und abwechslungsreiches Programm mit der Familie abgespult. Bei strahlendem Sonnenschein ging es in den Harz. In der Klobenbergbaude in Friedrichsbrunn wurde zu Mittag gespeist, dann ging es durch den schönen Oberharz über Braunlage und das Torfhaus schließlich nach dem Eckertal. Kaffeezeit war erreicht. Gemütlich ging es dann nach Güsten zurück, wo sich die Jubilarin erst einmal ausruhte. Am Montag hatte Maria Jarkulisch schließlich ihr Kaffeekränzchen eingeladen, um im kleineren Kreis ihrer Freundinnen nachträglich den Ehrentag zu begehen.

Der gestrige Dienstag galt nun den offi ziellen Gratulanten. Für Ministerpräsident Wolfgang Böhmer ( CDU ) und Landrat Ulrich Gerstner ( SPD ) überbrachte die Leiterin des Sozialamtes des Salzlandkreises, Christa Steingruber, der Jubilarin die herzlichsten Glückwünsche. In Vertretung für den im Urlaub befindlichen Güstener Bürgermeister Helmut Zander ( SPD ) gab sich sein Stellvertreter Gerhard Malkowski ( CDU ) die Ehre, mit Maria Jarkulisch der ältesten Bürgerin der Stadt zu gratulieren. Für das DRK überbrachte die Geschäftsführerin Verena Benicke mit ihrem Team die herzlichsten Glückwünsche. Gemeinsam mit der Familie wurde dann eine kleine Feierstunde arrangiert, in der auf das Wohl der Jubilarin angestoßen wurde.

Verena Benicke orientierte in ihren Worten bereits auf den 110. Geburtstag. Alle Gratulanten waren sich in einem einig, dass die Jubilarin bei einem geregelten Tagesablauf und am Abend mit einem Gläschen Bier oder Berliner Weiße, so ein hohes Alter gut meistern könnte.