Löderburg ( dw ). Die Vereine in Löderburg, allen voran die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, können sich sehen lassen. Im Rahmen des Heimatfestes suchte der Sender Radio Brocken den Vereinsmeier in Löderburg. Gegen eine gemischte Vereinsmannschaft aus dem Bodeort, trat eine andere aus einem anderen Bodeort an. Löderburg gegen Oschersleben – in verschiedenen Disziplinen mussten sich die Mannschaften messen. Alle hatten – am Löderburger See ganz klar – mit Wasser zu tun. Da galt es auf Ski über das Wasser zu gehen, mit mehreren Personen eine Zeit lang auf einer Luftmatratze zu sitzen, sich an Bojen zu halten oder Basketballtreffer in den Fluten zu erzielen. Die ganze Zeit über lagen die beiden Teams Kopf an Kopf. Löderburg trug schließlich den Sieg davon.

Löderburger sind

Vereinsmeier

Der Vereinsmeier-Wettbewerb war der Auftakt zu einem ganzen Tag, den der Sender am Sonnabend im Rahmen des Heimatfestes mitgestaltete. Ab 14 Uhr gab es Angebote für die gesamte Familie und ab 19 Uhr startete die Sommerparty mit der Liveband Nightfever und der Dance Crew. Hier feierten rund 3200 Zuhörer bis spät in die laue Sommernacht.

Die Kameraden der Feuerwehr, die auch am Sonntag noch beim Heimatfest mitwirkten, waren nicht nur am Wochenende viel gefragt. Einmal in der Woche absolvieren sie einen Ausbildungstag, in der letzten Woche gab es davon einen mehr. Denn Holger Tapper und Billy Wulff vom Sender waren auf Einladung von Wehrleiter Thomas Schumann Gäste im Depot. Die beiden Moderatoren wollten sich an diesem Tag zur Feuerwehrfrau und zum Feuerwehrmann ausbilden lassen.

Nach einem herzlichen Empfang wurden das Paar erst einmal eingekleidet. Nun stand die theoretische Prüfung auf dem Programm. Fragen wie zum Beispiel zur Rufnummer für die Alarmierung der Feuerwehr waren noch recht einfach. Andere dagegen hatten es in sich. Wer weiß schon genau, dass ein Liter Wasser bei 4 Grad Celsius ein Gewicht von genau einem Kilogramm hat und warum das so ist ? Nach der Theorie folgt bekanntlich die Praxis.

Viele Tests in Praxis

und Theorie

Thomas Schumann gab den Befehl und schon ging es mit Blaulicht und Sirene zum Einsatzort. Nach erfolgreichem Löschangriff auf den Brandherd, wurde schnell noch der Dienstwagen " gewaschen ". Doch ganz so einfach wie es sich anhört, wurde es den beiden Moderatoren nicht gemacht. Völlig geschafft und etwas nasser als vorher ging es anschließend zurück ins Gerätehaus der Löderburger Kameraden.

Mit Spannung wurde die Entscheidung des Wehrleiters zum Ergebnis der Aufnahmeprüfung erwartet. Nach kurzer Rücksprache mit den Ausbildern wurden Billy Wulff und Holger Tapper als Kameradin und Kamerad in die Feuerwehr Löderburg aufgenommen.