Staßfurt ( dw ). 119 Mädchen und Jungen mehr lernen seit gestern im Staßfurter Dr .-Frank-Gymnasium. Die Schüler wurden während einer kleinen Feierstunde in der Aula begrüßt. " Schüler aus 19 verschiedenen Orten, die neu in die fünften Klassen kommen – das hatten wir noch nie ", sagte Schulleiter Steffen Schmidt dazu. Hintergrund ist ein Beschluss des Landesverwaltungsamtes, am Gymnasium in Egeln aufgrund fehlender Schülerzahlen in diesem Schuljahr keine fünften Klassen zu eröffnen. Dagegen hatten sich der Kreis, Kreistag, Eltern- und Schülervertretungen, Kollegium und Förderverein in Egeln zur Wehr gesetzt. Die Behörde in Magdeburg blieb aber bei ihrer Entscheidung. So kommen jetzt insgesamt 32 Schüler aus dieser Region nach Staßfurt, um am Gymnasium zu lernen. Andere Kinder wohnen in Güsten, in den Ortsteilen der Stadt Hecklingen oder in Amesdorf / Warmsdorf und haben sich ebenfalls für die Oberschule in der Salzstadt entschieden.

Insgesamt auf fünf Klassen sind die Mädchen und Jungen verteilt. Bei der Begrüßung gestern in der Aula wünschte Schulleiter Steffen Schmidt allen einen guten Start und eine schöne Schulzeit am Gymnasium. Er brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass sich die Mädchen und Jungen schnell in den Klassen fnden und Freundschaften schließen, damit es eine gute Stimmung gebe. Seitens der Bildungseinrichtung sei das Schuljahr gut vorbereitet. Die Klassenräume stehen zur Verfügung, Schulbücher sind da, die Schülerbeförderung klappe. Schmidt blickt schon in das nächste Jahr, in der das Dr .-Frank-Gymnasium, 1910 als Königliches und städtisches Reform-Real-Progymnasium

gegründet, sein 100-jähriges Bestehen feiert. Für die neuen Klassen etwas Besonderes, in dieser Zeit an der Schule zu lernen.

Nach der off ziellen Begrüßung und dem kleinen künstlerischen Programm der sechsten Klassen unter der Leitung von Lehrerin Angela Schapitz, kamen die Mädchen und Jungen in ihre neuen Klassen. Hier besprachen sie mit den Klassenleiterinnen alles Organisatorische. Außerdem lernten sie das Schulgebäude kennen und schauten sich auch in Staßfurt die Haltestellen an, die für die Schüler wichtig sind, die mit dem Bus fahren.

Am Staßfurter Dr .-Frank-Gymnasium lernen insgesamt 599 Schülerinnen und Schüler in 28 verschiedenen Klassen.