Ilberstedt / Güsten. Nach der Freigabe der neuen Brücke zwischen Güsten und Rathmannsdorf ist die Eröffnung der nächsten großen Überquerung der B 6 n in Sicht. Wie der Pressesprecher des Verkehrsministeriums Harald Kreibich mitteilte, sei das Bauwerk im Verlauf der Landesstraße 71 zwischen Rathmannsdorf und Ilberstedt mittlerweile fertiggestellt.

Eine vorläufige Freigabe erfolge mit provisorischen Anschlüssen an die L 71 voraussichtlich zum 29. Juli. Vorläufig deshalb, weil im Zeitraum zwischen 7. September und 9. Oktober die L 71 zwischen Ilberstedt und Rathmannsdorf komplett gesperrt werde, um den Ausbau dieser Straße zwischen dem Kreisel B 185 / L 71 in Ilberstedt und dem Anschluss an die Rampe zum Bauwerk 92 zu bewerkstelligen.

Die Fertigstellung des Kreisverkehrs werde wahrscheinlich in der 30. Kalenderwoche, also auch Ende Juli erfolgen.

Mit der vorläufigen Freigabe des Brückenbauwerks 92 wird zudem Baufreiheit für den Weiterbau der B 6 n hergestellt.

Auf dem Abschnitt 13. 2, aus Richtung Güsten gesehen kurz vor dem Ilberstedter Anschluss, werde übrigens zurzeit noch eine Hochdruckgasleitung mit Spundwandverbau installiert. " Die Leistungen liegen im Plan und werden voraussichtlich bis zum 7. Juli beendet, so dass der Erdbau auch an dieser Stelle abgeschlossen werden kann ", so Kreibich.

Bis zur Fertigstellung des Geländers der Brücke zwischen Güsten und Rathmannsdorf müssen sich Fußgänger und Radfahrer allerdings noch etwas gedulden.

Geländer für Güstener Brücke im September

" Die Rampe an dieser Kreisstraße wurde mit einem Provisorium als Absturzsicherung für den Verkehr freigegeben. Das dafür vorgesehene Rohrgeländer wird von einer Güstener Firma Mitte September 2009 montiert ", versichert der Pressesprecher.