Staßfurt ( dw ). Mitarbeiter des Eigenbetriebes Stadtpf ege bringen in diesen Tagen den Fußweg zwischen Bahnunterführung und Postring in der Staßfurter Wassertorstraße in Ordnung. Sie nehmen teilweise die alten Steinplatten hoch und ersetzen sie durch neues Pf aster. Auch der Untergrund wird dabei begradigt. Andere Stellen werden ausgebessert. Drei Arbeiter des städtischen Eigenbetriebes sind auf der Baustelle tätig. Die Arbeiten sollen spätestens in der nächsten Woche abgeschlossen sein.

Immer wieder hatte der Zustand des Fußweges zu Kritik aus der Bevölkerung geführt. Bereits Anfang des Jahres gab es Anfragen am Volksstimme-Lesertelefon, wann die Stadt den Weg in Ordnung bringen würde. Denn nach dem kalten Winter hatten die Schäden zugenommen und sich der Zustand des Bürgersteiges verschlechtert. Einzelne Steinplatten waren locker, es kam zu Absenkungen in verschiedenen Bereichen. Stolperfallen für Fußgänger und Radfahrer entstanden.

Schon im Frühjahr hatte Oberbürgermeister René Zok auf die öffentliche Kritik reagiert. Da es sich um Reparaturmaßnahmen handelt, habe die Stadt ihren Eigenbetrieb mit den Maßnahmen betraut. Eine Ausschreibung, so Zok, habe es deshalb nicht gegeben. Der Stadtpf egebetrieb erledigt die Bauarbeiten im Rahmen einer Zielvereinbarung, in der auch Unterhaltungsmaßnahmen festgeschreiben sind, mit der Stadt. Er musste die Instandsetzung in seinen Regelbetrieb eintakten, so dass die Bauarbeiten erst jetzt verwirklicht werden konnten.