Staßfurt ( dw ). Am Donnerstag, dem 25. Juni, versammelt sich der neu gewählte Staßfurter Stadtrat zu seiner ersten konstituierenden Sitzung. Sie findet ab 18. 30 Uhr im Mehrzwecksaal der Stadtwerke im Athenslebener Weg statt. Besucher sind zum öffentlichen Teil herzlich eingeladen. Während der Sitzung werden die zukünftigen Abgeordneten verpflichtet. Diesen formellen Akt schreibt die Gemeindeordnung des Landes Sachsen-Anhalt für ehrenamtlich politisch Tätige vor. Außerdem werden der neue Stadtratsvorsitzende und sein Stellvertreter gewählt. Nicht nur der Stadtrat nimmt mit der Sitzung seine Arbeit auf. Auch die Fachausschüsse. Über ihre Besetzung und den jeweiligen Vorsitz wird während der Versammlung ebenfalls entschieden.

Auf die Abgeordneten kommt gleich Arbeit zu, denn die ersten Beschlüsse müssen am Donnerstag gefällt werden. Sie hängen noch einmal mit der Kommunalwahl vom 7. Juni zusammen. In den Vorlagen geht es um die Zustimmung zur Gültigkeit der Wahl des Stadtrates und die Bestätigung der Ortsbürgermeisterwahlen in Athensleben, Förderstedt, Hohenerxleben, Löderburg, Neundorf und Rathmannsdorf. Bis Donnerstag werden in den Ortsteilen die jeweiligen Bürgermeister aus den Reihen der Ortschaftsräte gewählt.

In der Sitzung werden den Stadträten die bisherige Hauptsatzung und Geschäftsordnung sowie der Entwurf der Entschädigungssatzung für ihre ehrenamtliche Tätigkeit ausgehändigt. Hierzu wird es später noch Abstimmungen geben. Außerdem gibt es Informationen über die durch den Stadtrat zu benennenden Vertreter in den Gesellschaften, Verbänden, Aufsichtsräten und Mitgliedschaften der Stadt Staßfurt.

Teil der Sitzung ist auch eine Einwohnerfragestunde.