Staßfurt / Bernburg ( fr ). Der Bernburger Bär war in der jüngeren Geschichte schon einmal präsent in der Stadt Staßfurt – als steinernes Denkmal. Gestern schickte die Saalestadt ein lebendes Exemplar. Torsten Sielmon, im Schloss Bernburg für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig, war in ein kuscheliges Kostüm geschlüpft. Im Bürgerservice der Stadtverwaltung begann er seine Werbetour für die touristischen Attraktionen der Nachbarstadt. " Wir wollen unter anderem auf unsere Kombikarte, besonders für Tagestouristen, aufmerksam machen ", erklärte Sielmon die Möglichkeit, für den Besuch von Schlossmuseum und 100-jährigem TiergarteninklusivezweiF ährtickets einen ermäßigten Preis von 7, 50 Euro ( Kinder 3, 50 ) zu zahlen. Auch den neuen Tourismusführer Bernburg brachte der Bär mit. Im Gegenzug nahm er Infomaterial über das Staßfurter Strandsolbad, den Löderburger See, das Traditionsbahnbetriebswerk und Stadtpläne von Staßfurt mit an die Saale.