Westeregeln. Freitagabends, wenn es dunkel wird, treffen sie sich immer wieder irgendwo im Salzlandkreis. Seit zirka einen Jahr kommen regelmäßig Hobbyfotografen aus dem Salzlandkreis zusammen, um nachts Fotos zu schießen. Nachts ist doch keine Sonne, wird der normale " Knipser " sagen. Genau das ist der Reiz an diesem schönen Hobby, der die Teilnehmer verbindet. Mit Blenden und Belichtungszeiten spielen und immer wieder das Stativ dabei, so standen sie beim letzten Treffen in Westeregeln, um die Alte Ziegelei kennenzulernen und abzulichten.

Der einheimische Ralf Patela aus Westeregeln, selbst Angehöriger der " Salzländer Nachtfotografen ", organisierte und vermittelte diese Führung und trug dabei wiedereinmal zu Abwechslung der Themenabenden bei.

Führung durch die

Alte Ziegelei

In Westeregeln begrüßte und führte der Prof. Dr. Andreas Beaugrand aus Bielefeld die Gruppe und stellte das Projekt Alte Ziegelei als Bau und Industriedenkmal vor. Prof. Beaugrand ist der Vorstand der gemeinnützigen Sozial-Aktien-Gesellschaft Bielefeld. Seit 1997 ist die Ziegelei in Besitz der Gesellschaft. Gemeinsam will man dieses schöne alte Ziegeleiwerk zu einem Bau- und Industriedenkmal umgestalten und erhalten. Ziel ist es auch, nach weitläuf gen Sanierungen dieses alte Industriedenkmal zu Demonstrationszwecken wieder in Betrieb zu nehmen. Auch als Forschungslandschaft wird dieses inzwischen zum Biotop heran gereifte Stückchen Land gern genutzt und Studenten forschen hier in der geologischen Vergangenheit.

Fotografen brachten

Geschenk mit

Auch wird hier vom 28. bis 30. Juni die 16. Internationale Tagung zum Thema " Ziegelgeschichte / Ziegelmuseen " des Bundesverbandes der Deutschen Ziegelindustrie stattf nden.

Die Fotofreunde wussten von der Sammelleidenschaft an Ziegelsteinen und brachten dem Professor einen alten gebrandmarkten Ziegelstein als Gastgeschenk mit vor Ort.

In seiner Führung erklärte er den gesamten Ablauf von der Entstehung bis zum Vermauern eines Ziegelsteins und dessen Qualitäten. Das konnte der Westeregelner Fotofreund Patela bestätigen, denn sein Haus wurde mit Ziegeln aus Westeregeln gebaut.

Arbeiten im Internet

bewundern

Zudem betonte Prof. Beaugrand, dass es noch enorme Probleme mit einer Dachhälfte gibt, es fehlen noch eine Menge fnanzielle Hilfen, um dieses Dach fachmännisch zu schließen, damit das Innere weniger vom Regenwasser angegriffen und zerstört wird. Wer diese alte Ziegelei mal sehen möchte und sich auch alles erklären lassen will, ist hier gern als Gast gesehen. Führungen, sogar Übernachtungen, können im Internet gebucht werden. Die Arbeiten der Salzländer Nachtfotografen, die dann bei klaren Himmel und Sternen auf dem Ziegeleigelände gemacht wurden, können ebenfalls im Internet betrachtet werden.

www. ziegeleimuseum. net

www. fotocommunity. de