Hunderte Haushalte in Staßfurt-Nord, rund um das Staßfurter Gymnasium und die Schule selbst, können nur hoffen, dass es in den nächsten Tagen nicht so kalt wird. Weil der Kraftwerkbetreiber als Vorversorger ab Montag für vier Tage Wartungs- und Reparaturarbeiten plant, haben die Stadtwerke die Abschaltung der Fernwärme angekündigt. Für einen Block an der Löderburger Straße drohen die Stadtwerke die Abschaltung schon für heute an, wenn der dortige Vermieter längst fällige Nebenkosten bis Mittag nicht bezahle, erklärt Doris Eckstein, Prokuristin des Versorgers.

Staßfurt. Ganz aufgeregt tauchte Thomas Williges am Mittwochabend in der Redaktion auf. " Es kann doch nicht sein, dass die Mieter der Löderburger Straße 107, 109 und 111 völlig unvorbereitet mit einer Abschaltung der Fernwärme ab Donnerstag konfrontiert werden. Da wohnen meist ältere Leute drin. " Der Staßfurter denkt nicht zuletzt an seine Schwiegermutter und deren pfegebedürftigen Mann. " Ältere Menschen frieren nunmal schneller. "

Während die Stadtwerke Staßfurt als Versorger für das gesamte Wohngebiet Staßfurt-Nord, das Gymnasium und dessen Umgebung ihren Kunden ab Montag, 10 Uhr, bis Donnerstag, 14 Uhr, die Unterbrechung der Fernwärme angekündigt haben, die in der halbjährlich routinemäßig durchgeführten Abschaltung des Kraftwerks begründet ist, hat die für besagten Wohnblock eine andere Ursache.

" Wir müssen auf regelmäßige Zahlungseingänge von jedem einzelnen Kunden drängen, sonst trifft es alle ", so die Prokuristin der Stadtwerke Doris Eckstein. Der Insolvenzfall Initiativkreis habe schon gezeigt, dass man die Jahresrechnung nicht so großzügig abhaken kann, wenn das Geld nicht stimme.

Die Sperrandrohung im Fall des beschriebenen Blocks sei nichts Außergewöhnliches. So rechnen die Stadtwerke durchaus damit, dass auch Mieter Druck auf ihren Vermieter ausüben, wenn dieser nicht zahle. Und man habe bereits Ratenzahlungen vereinbart. Da aber auch die noch ausstehen, sei der Versorger zu diesem Mittel quasi gezwungen worden, so die Prokuristin. In einem anderen Fall in der Straße der Solidarität habe es jedenfalls Wirkung gezeigt.

Das wünschen sich die Stadtwerke nun auch für die Löderburger Straße – und nicht zuletzt natürlich auch die Mieter. Die dort für gestern bereits angekündigte Sperrung wurde kulanterweise erstmal auf heute Mittag verschoben.