Von Saisoneröffnung wollen die Betreiber des Tiergartens Staßfurt nicht mehr reden. Denn in der Lebenshilfe-Einrichtung ist selbst im Winterhalbjahr Saison. Das beweisen nicht zuletzt die über 14 000 Besucher, die im ersten Quartal 2009 gezählt wurden. Neue Tierpatenschaften waren nun ein weiterer Grund, das Frühlingsfest zu feiern.

Staßfurt. Trotz Altstadtfests und anderer Veranstaltungen in und rund um die Bodestadt hatten am Nachmittag des " Tages der Arbeit " viele Tierfreunde den Weg zum " Frühlingsfest " in die schmucke Anlage am Luisenplatz gefunden.

" Die Bezeichnung ,Saisoneröffnung‘ ist nicht mehr zeitgemäß ", erläuterte der Werkstattleiter der Trägereinrichtung Lebenshilfe Bördeland Staßfurt Andreas Patzelt dazu. Denn bereits im ersten Quartal des Jahres 2009 wurden insgesamt 14 534 Besucher gezählt. " So viele waren es bisher noch in keinem Quartal im über 50-jährigen Bestehen des Tiergartens ", ergänzte die Leiterin der Einrichtung Bianka Ziem.

Eingebettet in die Live-Musik-Unterhaltung durch die " Original Harzländer " -Blaskapelle fand dann die Übergabe der Urkunden für übernommene Tierpatenschaften an die Staßfurter Unternehmer Heiko Schukowski ( Technik-Handel ) und René Schulz ( Baumfällservice und -kletterei ) durch Bianka Ziem statt. " Ein Pony und ein Liszt-Ä ffchen können sich nun über zusätzliche Unterstützung freuen ", strahlte sie.

Weitere Patenschaftsabschlüsse sind zum Sommerfest im nächsten Monat geplant. Wer ebenfalls Interesse hat, könne sich an der Kasse eine Übersichtsliste über die Tierarten und die damit verbundenen Kosten abholen, informierte die Tierparkleiterin.

Während die Erwachsenen bei Kaffee und Kuchen auf der überdachten Terrasse der Musik lauschten, tummelten sich die jüngeren Besucher bei herrlichstem Wetter auf dem Spielplatz, kletterten ins Streichelgehege oder konnten in der Reithalle auf den Rücken der Pferde einige Runden unter fachmännischer Aufsicht drehen.