Die Stadt Staßfurt war am Wochenende zum ersten Mal Gastgeber der Liebhaber von amerikanischen Straßenkreuzern sowie der Veteranen der Landstraßen. Der umtriebige Hans-Herbert (" Spitze ") Wiegandt aus Hecklingen hatte zum 1. US-Car- & Olditmertreffen auf das Gelände vor dem Strandbad eingeladen.

Staßfurt. " Ich freue mich, dass wir diese Veranstaltung in Staßfurt hatten ", lobte Oberbürgermeister René Zok und dankte besonders dem Organisator für sein Engagement.

Am Sonnabend waren rund 80 Fahrzeugbesitzer angereist, um an dieser Veranstaltung in Staßfurt teilnehmen zu können. " Eigentlich wollten ja noch mehr kommen, aber viele hatten wetterbedingt abgesagt, wollten ihre Oldtimer nicht bei Regen rausholen ", berichtete Wiegandt.

Nach einer Präsentation der blitzenden Gefährte auf dem Sportplatz folgte am Nachmittag dann eine gemeinsame Ausfahrt nach Hecklingen, zum Löderburger See, über Löderburg zurück nach Staßfurt. " Dabei wurde uns viel Aufmerksamkeit zuteil. Die Leute standen am Straßenrand und winkten uns freundlich zu ", freute sich Spitze, der die Veranstaltung als Erfolg wertete, an dem er im nächsten Jahr anknüpfen will. " Die Resonanz war gut. Die Leute, die von weit hergekommen waren und teilweise 150 bis 200 Kilometer unterwegs waren, waren begeistert ", sagte er. Zok meinte : " Für unsere Stadt war das mal etwas anderes. Ich hoffe, dass wir das wiederholen können. "

" Ich war von Clubs immer wieder zu derartigen Veranstaltungen eingeladen worden. Da habe ich mir gesagt, das könnte ich auch mal in Staßfurt organisieren, um den Leuten zeigen zu können, was wir hier für Kleinode haben ", berichtete Wiegandt, der selbst stolzer Besitzer eines 39 Jahre alten Cadillacs ist. " Den habe ich selbst aufgemöbelt. "

Aber nicht nur Autos gab es am Strandbad zu sehen. Dort hatten mehrere Firmen ihre Stände aufgebaut und informierten über ihre Angebote. Dazu gab es Livemusik sowie Speisen und Getränke.

Sonnabendabend prämierte der Oberbürgermeister, der zwei Sonderpreise gestiftet hatte, im Auftrag der Jury dann das beste US-Auto – einen gelben Camaro " Streetmaschine ", den besten Oldtimer – einen Barkas B 1000, den Kraftfahrer mit der längsten Anreise – Rolf Werner aus Rostock – und die Gewinner der Ehrenpreise – Klaus Götze mit seinem 312 er Wartburg und Michael Hagemeister mit seinem weißen Cadillac.