Giersleben. Im Jahr 2004 wurde die Ortsgruppe der Volkssolidarität Giersleben gegründet. Auch die dazu gehörende Tanzgruppe trainiert seitdem viele verschiedene Schrittfolgen ein. Ihr fünfjähriges Bestehen feierten die Senioren am Donnerstagnachmittag im Saal der Gaststätte " Waidmannsheil ".

" Wir danken vor allem den Senioren, die in der Woche regelmäßig den Weg in unserer Begegnungsstätte f nden. Mit ihnen zieht Leben in das Kommunikationszentrum ein ", dankt die Vorsitzende der Ortsgruppe der Volkssolidarität Giersleben Ingeborg Meißner den Männern und Frauen, die die Termine regelmäßig besuchen. Im Laufe der Zeit sind es immer mehr geworden.

Die Ortsgruppe ist gewachsen. Zählte die Gemeinschaft im Jahr ihrer Gründung 44 Mitglieder, gehören ihr heute rund 100 Männer und Frauen an. Das zeige einmal mehr, dass sich die Senioren in der Gemeinde scheinbar gut aufgehoben fühlen, freut sich die Chefn des Gemeindeverbundes.

Im Domizil der Ortsgruppe, dem Kommunikationszentrum, in der Siedlung, das erst im vergangenen Jahr von der Gemeinde für die Senioren mit einem frischen Farbanstrich neu hergerichtet wurde, treffen sich die Männer und Frauen regelmäßig dienstags bis donnerstags. Ob beim Gedächtnistraining mit Brett-, Würfel- und Kartenspielen, in gemütlicher Runde beim Kaffeeklatsch oder dem Gestalten von T-Shirts, Decken & Co – Die Termine stehen für alle Senioren aus dem Ort offen.

Auch beim Training der Tanzgruppe, die sich immer in der Turnhalle auf dem Gelände der Grundschule trifft, kann jeder, der Freude beim Bewegen zur Musik hat, mitmachen und Schrittfolgen erlernen. Im Laufe der Zeit sind viele Kombinationen dazu gekommen. Was mit dem " Rosenstock ", einem einfachen bekannten Tanz für Senioren begann, wurde ausgebaut. Heute können die Damen der Gruppe zu vielen verschiedenen Liedern über den Parkettboden wirbeln. " Von Volksmusik bis hin zu bekannten Schlagern – Wir versuchen zu allen Titeln, die uns gefallen, passende Schritte zusammen zu stellen ", erklärt Ingeborg Meißner.

Sie leitet auch die Tanzgruppe, ist seit der Gründung hier federführend aktiv und freut sich, dass zum fünfjährigen Jubiläum auch die befreundeten Tanzkollegen der Volkssolidarität aus Staßfurt nach Giersleben gekommen sind. " Sie haben uns die ersten Schritte beigebracht ", erzählt Ingeborg Meißner. Ihre Teamkollegin aus Staßfurt Heidrun Leipner kann sich daran auch noch gut erinnern. " Anfangs bin ich zusammen mit drei Damen regelmäßig zu den Tanztreffen nach Giersleben gefahren ", berichtet die Leiterin der Staßfurter Truppe. Gemeinsam habe man trainiert. Bereits kurze Zeit später standen die Frauen auf eigenen Füßen. Tipps und Tricks werden aber auch heute noch rege ausgetauscht. Zudem beteiligen sich die zwei Teams gemeinsam an Wettkämpfen. Immer wieder Freude bereitet ihnen das Tanzkreistreffen der Volkssolidarität des Landes. In Wernigerode und Schönebeck sei man schon zusammen aufgetreten. In diesem Jahr haben die Mitglieder Aschersleben als Austragungsort schon jetzt ins Visier der gemeinsamen Termine genommen.

Aber auch für die Gierslebener Ortsgruppe allein steht schon bald wieder eine Aktion in der Gemeinde an, bei der sie nicht fehlen wollen. " Bei unserem Heimatfest gestalten die Mitglieder immer einen Seniorennachmittag mit selbst gebackenem Kuchen und allem, was dazu gehört aus ", informiert Ingeborg Meißner und fügt hinzu, dass daran auch rund 30 Personen des örtlichen Pflegeheims teilnehmen werden. Denn auch die Verbindung zu den Bewohnern der Einrichtung ist den Männern und Frauen wichtig. Daher werde der Kontakt gehalten, so die Leiterin der Ortsgruppe.