Eindrücke von der selbständigen Umgestaltung eines Klassenraumes in der Ganztagsschule " Am Tierpark " Staßfurt durch die Klasse 8 R.

Staßfurt. Eigentlich gehe ich gern in die Schule " Am Tierpark ". Aber nichts ist so gut, dass man es nicht noch verbessern könnte. Unsere Klassenräume zum Beispiel sind schon lange unser " Sorgenkind ". Das fand auch unser Schülerrat und rief zu einem Wettbewerb um das schönste Klassenzimmer auf.

Zugegeben, wir waren nicht vom ersten Moment an begeistert, denn wir sahen eine Menge von Problemen : Wir hatten kein Geld, kein Material, keine Erfahrung.

Doch langsam gefel uns der Gedanke, unseren öden, einfallslosen Raum, in dem nur unsere Klasse Unterricht hatte, in " unsere Bude " umzuwandeln. Dann ging auf einmal alles sehr schnell : In den Klassenleiterstunden entstanden verschiedene Entwürfe. Ein Lernort sollte es bleiben, nicht zu überladen, aber hell und sauber – kurz, ein Raum, in dem sich alle Schüler der 8 R wohl fühlten.

Als uns dann einige Eltern und unser Hausmeister ihre Unterstützung zusagten, hielt uns nun nichts mehr auf. Alles, was Geld kostete, spendierten unsere Eltern : Farben, ein Klassenfoto als Poster, einen großen Blumenständer, Grünpflanzen und andere Materialien. Obwohl wir uns an zwei Tagen in den Weihnachtsferien verabredeten, kam jeder Schüler, der es irgendwie ermöglichen konnte. Wir klebten, pinselten, zeichneten und gestalteten mit so großer Freude, dass die Zeit wie im Fluge verging.

Wer nicht malerte, kochte Mittagessen im Hauswirtschaftsraum nebenan, immerhin zweimal für je 15 Personen. Bald übertraf das Ergebnis unsere Entwürfe, und am Ende konnten wir es kaum glauben, dass wir in so kurzer Zeit einen solch schönen, freundlichen Raum gezaubert hatten. Dabei hat es auch noch riesigen Spaß gemacht, es war ein bisher ungekanntes Teamerlebnis, das unsere Klasse enger zusammenschweißte.

Ziemlich fertig, aber mächtig stolz saßen wir am zweiten Nachmittag noch einige Augenblicke in " unserem Wohlfühlraum " und ließen alles auf uns wirken.

Nun kam es aber noch darauf an, dass der Raum auch der Jury des Schülerrates gefiel !

Auch andere Klassen hatten sich Mühe gegeben und es roch nicht nur einmal nach Farbe im Schulhaus. Die Freude war unbeschreiblich, als in der Abschlussveranstaltung am letzten Schultag des ersten Halbjahres das Ergebnis verkündet wurde : Erster Platz im Gestaltungswettbewerb für unsere Klasse 8 R !

Der Förderverein unserer Schule übergab uns einen Scheck im Wert von 150 Euro.

Wir freuen uns schon auf den Eisbecher während unserer Klassenfahrt im Juni oder die Pizza in der nächsten Lesenacht !

Aber besonders gern denken wir an den 29. und 30. Dezember zurück und danken hiermit nochmals allen Spendern. In unserem preisgekrönten, selbst gestalteten Klassenraum lernt es sich wirklich prima !