Wenn Schüler für andere Schüler Lernmaterial erstellen, ist das schon eine besondere Sache. Wenn das ganze über Landes- und Sprachgrenzen passiert, ist das schon außergewöhnlich. Seit fünf Jahren arbeiten Berufsschüler in Schönebeck an einer Sprachlern-Plattform für Schulen in Polen, der Slowakei und Wales. " Jasobak " vermittelt Deutsch als Fremdsprache.

Schönebeck. " Jasobak " ist die Verbindung der Städtenamen Jaroslaw und Schönebeck. So soll die Entstehung des Projektes verdeutlicht werden. " Eine Lehrerin aus unserer polnischen Partnerschule hatte mir eine E-Mail geschrieben, ob wir ihr nicht bei ihrem Deutschunterricht helfen können ", erinnert sich Informatiklehrer Henry Patz von der Berufsbildenden Schule in Schönebeck. Das war 2004. Aus anfänglichem E-Mail-Kontakt entstand die Idee, die Schüler des Ausbildungszweiges Wirtschaftsassistenten / Informatik in das Projekt einzubinden und eine Lernplattform im Internet zu entwickeln.

Nach mehreren Testläufen funktioniert die " Jasobak " - Plattform jetzt unter einem Basisprogramm, das die deutschen Schüler mit Inhalten für die Lernenden in Polen, der Slowakei und Wales füllen. Am besten funktioniert der Austausch mit den Schülern in Jaroslaw. Dorthin führten in jüngster Zeit Reisen von deutschen Schülern, die vor Ort an der Plattform arbeiteten.

Die etwa 20 Schüler bilden in ihrem zweiten Lehrjahr als Wirtschaftsassistenten eine Schülerfrma, die " Jasobak " betreibt. In diesem Jahr sind Ralf Salzmann und Julia Stockmann deren Geschäftsführer. Sie mussten sich wie vier andere Kandidaten zu Beinn des Schuljahres einer Abstimmung auf der Plattform stellen. Mit Bewerbungsschreiben stellten sie sich vor und erhielten die Mehrheit der Stimmen. " Das ist schon interessant, wenn man dann als Geschäftsführer selbst Leute für Posten aussucht und Bewerbungsgespräche führt ", erinnert sich Ralf Salzmann.

In verschiedenen Teams haben die deutschen Berufsschüler für die Polen, Slowaken und Waliser Aufgaben entwickelt. Da können Tests geschrieben werden, die sich mit der Groß- und Kleinschreibung beschäftigen oder der Verwendung von " das " und " dass ". Die Schüler entwickelten Übersichten über die verschiedenen Schulsysteme in den Ländern oder übersetzten Liedtexte. Gemeinsam wurde ein Wörterbuch befüllt. Dort schreiben die Deutschen das Wort auf Deutsch und stellen eine Hörprobe der Aussprache dazu, die Schüler in Polen oder der Slowakei ergänzen es in ihren Sprachen.

Damit möglichst fehlerfreie Aufgabenstellungen ins Netz gelangen, testen die Deutschen ihre Angebote gegenseitig. Ergänzt werden die Schreibaufgaben mit selbstgedrehten Videos und Fotos. Damit auch der Draht zu den fremdsprachigen Schülern kürzer wird, sind auf " Jasobak " verschiedene Foren eingerichtet, auf denen sich die Schüler aus den vier Ländern auch über ganz Alltägliches unterhalten können. So entstehen neben der Arbeit auch internationale Freundschaften.