Staßfurt ( rk ). Der Staßfurter Tiergarten ist seit gestern um eine weitere Attraktion reicher, denn die Husarenaffen-Dame " Stummel " brachte Nachwuchs zur Welt. Mit ihrem Baby zeigte sie sich nach der Geburt nur kurz im sonnigen Gehege. Dann ging es ab in den Bau.

Wie Tierparkchefin Bianka Ziem der Volksstimme mitteilte, bringen die Husarenaffen jedes Jahr nach einer rund 170-tägigen Tragezeit ein Jungtier zur Welt. Ihren Namen haben die Tiere übrigens vom Reiterregiment der Husaren wegen ihrer rötlichen Färbung und der hohen Geschwindigkeiten, die sie beim Laufen erreichen. Ihre Lebenserwartung beträgt bis zu 20 Jahre.

In Freiheit leben die Husarenaffen, die in erster Linie Pflanzenfresser sind, im westlichen und zentralen Afrika, wobei sich ihr Verbreitungsgebiet vom Senegal bis Äthiopien und Tansania erstreckt.

Die Männchen sind um einiges größer als die Weibchen. Sie erreichen eine Länge von 70 bis 90 Zentimeter mit einem ebenso langen Schwanz und einem Gewicht von sieben bis 13 Kilogramm. Die Weibchen werden nur vier bis sieben Kilogramm schwer.