Aschersleben ( rk ). Eine Fachjury und Teilnehmer des Wettbewerbs für die Gestaltung der Themengärten des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Sachsen-Anhalt ( VGL ) haben die Wettbewerbsvorschläge für die Themengärten zur Landesgartenschau 2010 in Augenschein genommen und entschieden. In der Jury saßen Landschaftsarchitekt AW Faust vom Gewinnerbüro sinai aus Berlin, die Leiterin des Tiefbauamtes der Stadt Aschersleben, Petra Wölfli, der VGL-Geschäftsführer Michael Stein, der VGL-Vizepräsident Wilfried Lichey sowie die beiden Geschäftsführer der Landesgartenschau Aschersleben 2010 GmbH, Erhard Skupch und Jürgen Herzog.

" Paradies auf kleinem Raum ", " Tast- und Duftgarten ", " Fernwehgarten ", " Landhausgarten ", der " junge Garten ", " Familiengarten ", " Garten der vier Jahreszeiten ", " Persischer Garten " und " Strukturgarten " – so heißen die Arbeitstitel der neun Themengärten, die der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Sachsen-Anhalt für die Landesgartenschau Aschersleben 2010 gestalten wird.

" Von der hervorragenden Qualität einiger Wettbewerbsvorschläge war die Jury überrascht. Gerade der, Persische Garten ‘ und, Der junge Garten ‘ warteten mit erstaunlich innovativen Konzepten auf. Aber auch die anderen Gestaltungsvorschläge konnten sich sehen lassen ", sagte die Pressesprecherin der Landesgartenschau Amanda Hasenfusz. " Die Jury ist sehr zufrieden. Ich glaube, die VGL-Themengärten werden einer der gärtnerischen Höhepunkte für die Besucher werden. Auf kleinen Flächen gibt es eine wunderbare Vielfalt zu entdecken. Für jeden Geschmack ist etwas dabei ", freute sich Laga-Chef Jürgen Herzog nach der Jurysitzung.

Die VGL-Gärten entstehen auf einer Grundfäche von insgesamt 918 Quadratmetern in der östlichen Schattenpromenade auf der Herrenbreite. Die Übergabe der 77 bis 135 Quadratmeter großen Parzellen an die Landschaftsbauer ist für September 2009 vorgesehen. Sechs Monate ist dann Zeit, die eigenen kreativen Konzepte zu verwirklichen.