Programm

Sonnabend, 16. Mai :

  • 10 Uhr : Eintreffen der Fahrzeuge

  • 14 Uhr Ausfahrt : Bernburger Straße - An der Salzrinne - Hohenerxlebener Straße - Zollstraße - Wassertorstraße - Steinstraße - Lehrter Straße - Hecklinger Straße - Hecklingen - Löderburger See - Löderburg - Staßfurt : Löderburger Straße - Hamsterstraße - Prinzenberg - Hohlweg - Schlachthofstraße - An der Salzrinne - Bernburger Straße

  • 18 Uhr : Prämierung der Fahrzeuge

  • 20 Uhr Big Party : Live-Musik - DJ Dennis und Erotik-Show

    Sonntag. 17. Mai :

  • Frühstück : 9 bis 11 Uhr

  • Ab 12 Uhr Verabschiedung der Fahrzeuge

  • Kontakt : Hans-Herbert Wiegandt : 0173 / 2124077 - E-Mail : hans-h.wiegandt@web.de

  • Ein pferdestarkes Wochenende erlebt Staßfurt am 16. und 17. Mai. In der Salzstadt veranstaltet Hans-Herbert " Spitze " Wiegandt das erste US-Car und Oldtimertreffen. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und Spitze freut sich schon über 200 Anmeldungen.

    Staßfurt. " Ein solches Auto hat man in Staßfurt noch nicht gesehen ", ist sich Spitze Wiegandt sicher. Dem Organisator des ersten US-Car und Oldtimertreffens in Staßfurt liegt eine Anmeldung für ein fahrendes Prachtstück vor, das längst nicht nur Kennerherzen höher schlagen lässt. Es handelt sich um einen Cadillac Eldorado. Dieses Cabrio war ein Automodell der amerikanischen Traditionsmarke. Das Auto wurde von 1953 bis 2002 hergestellt. In Staßfurt wird ein Eldorado von 1959 zu sehen sein, ungeheuer wertvoll. " 120 000 Euro wird der Wagen kosten ", schätzt Spitze. Bis jetzt das teuerste Auto, das auf dem Oldtimertreffen zu sehen sein wird.

    " Wir hatten schon einmal ein Oldtimertreffen in Staßfurt, dabei wurden aber nur wenige Fahrzeuge ausgestellt ", nennt der Initiator seine Motivation, eine eigene Veranstaltung zu organisieren. Er ist fasziniert von historischen Wagen, besucht regelmäßig die Treffen in der Szene. Und hat selbst einen PS-starken Dinosaurier in der Garage stehen. Ein Cadillac, 1972 gebaut, der Wahnsinn auf vier Rädern. " Der Wagen war lange Zeit das in Deutschland einzig zugelassene Modell eines Viertürers ohne B-Säule. " 1982 kam das Auto in den Wiegandtschen Familienbesitz. Es trägt unter Experten auch den Namen " Big Block " wegen seiner 245 Pferdestärken und seiner 7, 8 Liter-Maschine, die auf hundert Kilometern 25 bis 30 Liter Sprit schluckt. In mühevoller Kleinarbeit haben Spitze und seine Freunde den Wagen seit 1994 wieder aufgebaut. " Immer so viel, wie Geld übrig war. " Nach den Teilen suchte der Oldtimerfan im Internet, wurde meistens in Amerika fündig. " Alles musste komplett erneuert werden – vom Fahrwerk bis zu den Rahmen für die Heckscheibe. "

    Autovergnügen und Sommerbadespaß

    Bis heute dauern die Arbeiten an, doch das Ende ist in Sicht. In Schönebeck wird derzeit eine " Flying Lady " für die Motorhaube, ein sogenanntes Hood Ornament, als besonderer Schmuck in einer Spezialwerkstatt verchromt. Schon jetzt aber bietet Spitze mit dem Auto spezielle Fahrten an, wie bei Hochzeiten. Der Cadillac wird auch auf dem ersten USCar und Oldtimertreffen zu sehen sein.

    Es wird am zweiten Maiwochenende auf den Plätzen des Rugby-Clubs und des Hundesportvereins am Staßfurter Strandsolbad stattfinden. " Der Hundesportverein unterstützt das Anliegen sehr ", meint Spitze dankbar. So ist hier Technik aus DDR-Zeiten zu sehen, Trabis, Wartburgs aber auch der Melkus, als einziger Rennwagenversuch der Republik. Auf dem Rugbyplatz lassen sich dann Old- und Youngtimer die Sonne auf die Chromteile scheinen.

    Den von der Stadt angebotenen Beneckeschen Hof lehnte der Organisator nicht nur aus Platzgründen ab. Bewusst will er das Auto-Festival in der Nähe des Strandsolbades ausrichten. " Die Besucher, die von überall herkommen, werden gleichzeitig auf dieses Kleinod Staßfurts aufmerksam gemacht. "

    Außerdem würden viele Teilnehmer an beiden Tagen vor Ort sein und in der Nähe der Plätze campen. Auch sie würden fasziniert sein von dem Bad, meint Spitze.

    Händler, Musik und Autoprämierung

    Er freut sich über weitere Aussteller und Händler, die zum Gelingen des ersten US-Car und Oldtimer-Treffens beitragen wollen. Schon jetzt gibt es ein großes Rahmenprogramm mit Kinderunterhaltung, Ausfahrten, Fahrzeugpremierung, Live-Musik und Show. " Alles, was alt und mobil ist, kann bei uns gezeigt werden ", sagt der Initiator und spannt den Bogen vom Fahrrad über motorisierte Zweiräder bis hin zum Auto. Das schönste Auto wird ausgezeichnet. Dazu fndet sich eine Jury mit prominenten Vertretern aus der Stadt zusammen, die alle Fahrzeuge am Sonnabend begutachtet. Der Organisator freut sich über weitere Beteiligung von Oldtimerfans und Händlern.

    Anmeldungen für das Autoevent sind bei Hans-Herbert Wiegandt unter der Rufnummer ( 01 73 ) 21 24 077 möglich.