Im zentralen Gebäude der Salzland-Sparkasse in Staßfurt sind am Sonnabend die erfolgreichsten Sportler des Landkreises geehrt worden. Die vom Kreissportbund ( KSB ) ausgerichtete Veranstaltung fand in dieser Form das zweite Mal statt. Landrat Ulrich Gerstner ( SPD ), der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse, Axel Lueg, Staßfurts Oberürgermeister René Zok ( parteilos ) sowie der Geschäftsführer des KSB, Lothar Maruhn, nahmen die Auszeichnungen vor.

Staßfurt. Viel zu zählen gab es am Sonnabendvormittag in der Kreissparkasse Staßfurt. Ausnahmsweise ging es diesmal nicht um Banknoten. Pokale für 139 Sportler und 40 Mannschaften mussten vollzählig auf einem XXL-Tisch aufgereiht werden.

Denn der Kreissportbund hatte zur Zweiten Sportlerehrung des Salzlandkreises in die Bodestadt geladen.

Landrat Ulrich Gerstner und Staßfurts Oberbürgermeister René Zok konnten sich sicher sein, den Raum mit Landesmeistern, Deutschen Meistern und Europameistern zu teilen. Denn geehrt worden sind an diesem Tag die erfolgreichsten Sportler des gesamten Landkreises.

" Ihr habt unseren Salzlandkreis erfolgreich repräsentiert. "

" Diese Würdigung ist uns sehr wichtig, schließlich habt Ihr unseren Salzlandkreis erfolgreich repräsentiert und mit Fleiß und Schweiß dafür gesorgt, dass Ihr in Eurer Sportart die Besten seid ", verwies Landrat Gerstner in seinem Grußwort auf das Engagement der Anwesenden. Mit den Worten : " Sparkasse und Sport gehören zusammen ", lobte er zugleich die Sponsoringleistung des Geldinstitutes zugunsten des hiesigen Sports.

Er schloss in seine Dankesrede ausdrücklich auch die Übungsleiter, Trainer und Organisatoren mit ein. Deren Motivationsarbeit ermögliche erst die großartigen sportlichen Erfolge.

Immerhin zählt der Salzlandkreis aktuell 176 Landesmeister, 45 Deutsche Meister und neun Sportler, die bei Europa- und Weltmeisterschaften erfolgreich waren.

Zu ihnen gehört beispielsweise Jenny Funke. Die inzwischen in Magdeburg lebende junge Bernburgerin konnte 2005 den Europameistertitel in der Kampfsportart Ju-Jutsu für sich verbuchen. Sie trainiert weiterhin für den PSV Bernburg und nimmt die Fahrerei gern in Kauf. " Für meinen Sport mache ich das ", sagte sie mit einem Lächeln. Auf die Frage, ob sie ihre Selbstverteidigungskünste bereits privat einsetzen musste, entgegnete sie : " Oh, ja. Zweimal schon. Ich hoffe sehr, dass der eine jetzt nicht unfruchtbar ist und der andere noch eine gerade Nase hat ", zeigte sie trotz allem Mitgefühl mit den schlagfertig abgewiesenen Herren, die sich ihr in unlauterer Absicht zu nähern wagten.

Gleich in Mannschaftsbesetzung war die Taekwondo Gemeinschaft Schönebeck nach Staßfurt gefahren. Immerhin 14 aktive Sportler konnten persönlich die Auszeichnungen entgegen nehmen. Der Tisch der Schönebecker hatte gut zu tragen an den vielen blitzenden Pokalen.

Überaus erfolgreich sind unter anderem auch die Kanufahrer vom Schönebecker Sportclub ( SSC ). Auf die Frage, was sie für ihren Sport motiviere, der ja auch Mühe und Durchhaltevermögen verlange, sagte Julia Hergert vom SSC : " Es ist der Spaß an der Sache. Und das Prickeln, das ich bei Wettkämpfen empfnde. " Mit dem Prickeln im Bauch hat das Mädchen mit seinem Einerkajak bei den ostdeutschen Meisterschaften in Brandenburg den dritten Platz über 500 Meter belegt.

" Sport ist eine gute Ablenkung von Schule und Stress und eine ideale Freizeitbeschäftigung. "

Ihre Mannschaftskameraden Michael Sonnenberg, Marcus Buhle und Niels Reisacher ergänzten : " Sport ist eine gute Ablenkung von Schule und Stress. " " Sport ist eine ideale Freizeitbeschäftigung. " " Beim Sport fndet man Freunde. "

Und diese offizielle Ehrung durch Vertreter des Kreissportbundes und des Landkreises sei eine prima Sache. " Es ist ein gutes Gefühl, gelobt und ausgezeichnet zu werden. So ein Tag wie heute gibt neuen Ansporn ", befand Landesmeister Marcus Buhle.

Die beiden B-Juniorinnen im Fußball vom SV 08 Baalberge, Maria Diesing und Laura Michaelis, waren stellvertretend für ihre Mann-, oder besser Frauschaft nach Staßfurt gekommen.

Befragt nach ihrem Lieblingsteam in der Fußballbundesliga, entschieden sie sich nach einem kurzen Überlegen für Hoffenheim. Und damit gegen Bayern München. Manchmal müssen Prioritäten gesetzt werden.

Einige der eingeladenen Sportler und Mannschaften konnten den Termin in Staßfurt nicht wahrnehmen, weil sie entweder im Trainingslager oder zu Wettkämpfen unterwegs waren. Die Pokale, versicherte Kreissportbund-Chef Lothar Maruhn, können ab Montag in den jeweiligen Geschäftsstellen der Sportvereine abgeholt werden.

Ausgezeichnet worden sind aus dem Schönebecker und Staßfurter Bereich Sportler folgender Mannschaften : SV Pädagogik Schönebeck, RSV Kleinmühlingen, SSV Blau-Weiss 04 Barby, TSG Calbe, Schönebecker SV 1861, Ju-Jutsu-Verein Bushido Schönebeck, PSV Schönebeck, Schönebecker Sportclub, Taekwondo Gemeinschaft und Fliegerclub Schönebeck sowie Modellfugclub Staßfurt, SV Concordia Staßfurt, VC 97 Staßfurt.

Aus dem Bernburger Bereich erhielten von Landrat Ulrich Gerstner Urkunde und Pokal Sportler der Mannschaften : RTC Bernburger Bären, SV Schwarz-Gelb Bernburg, Bernburger Poolbären 05, Wassersportverein Empor Bernburg, PSV Bernburg Ju-Jutsu, Bernburger Cheerleaderverein und Bernburger Ruderclub.