Wolmirsleben. Wolmirsleben ist auf das Ei gekommen. Ganz speziell auf das Mega-Ei. Die große Osterparty der Volksstimme, radio SAW und der Mitteldeutschen Zeitung geht auch in diesem Jahr wieder auf Tour. Und genau diese Party mit einem tollen Programm will Wolmirsleben zu sich holen. " Ja, wir wollen die Mega-Ei-Party haben ", sagt Bürgermeister Klaus Bierende, der in dieser Woche die Bewerbung abschickte. Gemeinsam mit der freiwilligen Feuerwehr, dem Campingplatz " Großer Schachtsee " und dem Dorfgemeinschaftsverein Wolmirsleben hat die Gemeinde mit den Vorbereitungen auf dieses Ereignis schon begonnen. " Diese Aktion wird unter dem Motto ‚ Gemeinsam sind wir stark ‘ durchgeführt. Auch wenn wir das Mega-Ei nicht bekommen, wird es zum Osterfeuer in Wolmirsleben eine große Party geben ", verspricht Bierende.

Doch der Bürgermeister ist optimistisch, denn Wolmirsleben hat gute Vorraussetungen für solch ein Ereignis. Darauf machte die Gemeinde auch in der Bewerbung um das Mega-Ei aufmerksam. Genügend Parkplätze sind vorhanden, der Einzugsbereich groß. " Der Platz am Schachtsee ist ideal. Wir hätten dort einen großen Platz für die Bühne und Verkaufswagen. Und natürlich ist unser Osterfeuer immer ein absoluter Höhepunkt.

Welches Ausmaß das Wolmirslebener Osterfeuer haben wird, lässt sich schon erahnen. Bereits jetzt ist der Stapel für das Osterfeuer gigantisch. " Die Bürger haben jederzeit die Möglichkeit, ihre verbrennbaren Materialien dort abzuliefern. Natürlich nur Gestrüpp, Baumschnitt oder die Weihnachtsbäume aus dem letzten Jahr ", erklärt Bierende. Ansprechpartner sind dafür Harald Klatt und Willi Frambach. Sie haben die Aufgabe zu kontrollieren, dass die Bürger auch wirklich nur das auf das Feuer werfen, was auch erlaubt ist.

Doch für die Gemeinde Wolmirsleben hat das geplante Mega-Ei-Osterfeuer noch einen weiteren Hintergrund. " Auf der Veranstaltung sollen Impulse für Wolmirsleben geweckt werden, damit die Gemeinde für die Orte Borne und Unseburg als Grundschulstandort erhalten bleibt ", sagt Bierende und kündigt an, dass an diesem Tag eine Spendenaktion für junge freiwillige Feuerwehrmitglieder ins Leben gerufen werden soll.

Und noch etwas ist für diesen Tag geplant. Der Landtagsabgeordnete Manfred Püchel wird die Schirmherrschaft dieser Veranstaltung übernehmen. Er wird an diesem Tag dem Spielmannszug Tarthun, der in das Programm mit einbezogen werden soll, einen Spendenscheck übergeben. Wolmirsleben hat seine Hausaufgaben gemacht. Es kann nichts mehr schief gehen. Jetzt muss sich die Jury nur noch für die Gemeinde entscheiden. " Dann geht in Wolmirsleben richtig die Post ab. Denn wir wollen unbedingt die Mega-Ei-Party haben ", so der Bürgermeister.