Staßfurt. Am zweiten Maiwochenende wird auf dem Gelände der Stadtwerke Staßfurt wieder die Messe " Haus-Garten-Freizeit " veranstaltet.

" Bereits 31 Aussteller haben ihre Teilnahme zugesagt ", erklärt Elke Heitmann, für Marketing und Vertrieb bei den Staßfurter Stadtwerken zuständig. Der kommunale Versorger ist gemeinsam mit der P-Agentur Initiator der Schau, die bereits zum siebten Mal stattf ndet.

" Die Messe soll Firmen und Unternehmen aus der Region die Möglichkeit geben, sich vor einem breiten Publikum zu präsentieren ", erklärt Heitmann. Die Besucher sollen so einen Überblick über die vielfältigen Angebote vor Ort erfahren, besonders aber zu den Schwerpunkten Haus, Garten und Freizeit. " Gutes kann eben – wie es das Sprichwort sagt – ganz nah sein ", so die Stadtwerke-Mitarbeiterin.

Als Termin hat man traditionell wieder den Muttertag am 10. Mai gewählt. Auch der Veranstaltungsort bleibt. Die Stadtwerke stellen ihre großräumige Gerätehalle am Standort Athenslebener Weg 15 zur Verfügung.

Im Außenbereich präsentiert sich neben den Ausstellern auch die Lebenshilfe Bördeland mit einer Hüpfburg. Hier gibt es auch ein Rahmenprogramm mit viel Musik, Show und Gaumenfreuden. Die Moderation der gesamten Veranstaltung übernimmt DJ Jörg Werner. Die Initiatoren haben sich neben allem Bewährtem aber auch etwas Neues für dieses Jahr ausgedacht. Drei Vereine werden eingeladen. Sie haben die Möglichkeit, sich 15 Minuten lang mit einem Programm auf der Bühne zu präsentieren. Jeder der Darbieter erhält dafür eine f nanzielle Unterstützung, die von den Teilnehmern zusammengetragen wurde. " Ziel der Aktion ist zum einen die Unterstützung der Vereinsarbeit in der Umgebung, zum anderen hoffen wir aber auch auf viele Besucher, die als Fans der Vereine auch die ¿ Haus-Garten-Freizeit ‘ für sich entdecken und sich von dem Angebot begeistern lassen ", sagt Heitmann. Nicht zuletzt wollten die anwesenden Aussteller mit der Sponsoringaktion auch ein Zeichen ihres gesellschaftlichen Engagements setzen.

Welche Vereine auftreten werden, steht noch nicht endgültig fest. Zu einem letzten Abstimmungsgespräch kommen Organisatoren und Aussteller am 7. April zusammen.

Elke Heitmann wünscht sich, dass die Messe wieder über die Grenzen der Stadt Staßfurt hinausstrahlt, Teilnehmer aus allen Ortsteilen, auch aus den neu hinzugekommenen Gemeinden Neundorf und Förderstedt, gebe es schon seit Jahren. Aber auch für Unternehmen aus dem gesamten Salzlandkreis könne die Veranstaltung eine gute Plattform bieten, um sich darzustellen und ihren Bekanntheitsgrad zwischen Elbe und Saale zu steigern.