Beim ersten Staßfurter Bauernmarkt boten zehn Händler ihre Waren an. Viele Kunden besuchten den Markt am Salzlandcenter, der auf regionale Produkte setzte.

Staßfurt. Bunt schimmernde, liebevoll verpackte kleine Gläschen übersäen den Tisch am Verkaufsstand von Katrin und Holger Hintz auf dem Staßfurter Bauernmarkt. In allen Farben schimmern Kräuter- und Blütensalze, Fruchtaufstrichsorten und Gewürzsoßen, Blütenzucker, Sirup oder Schnäpse. " Alles aus eigener Herstellung ", sagt Holger Hintz. Der studierte Landwirt und seine Schwester haben ihr Herz an die Welt der Kräuter und Blumen verloren, ziehen daraus ihre Kreativität und bieten so allerhand Genussvolles. " Die Waage – Bäuerliche Sinnlichkeit " heißt ihr kleines Zwei-Mann-Unternehmen. Der Name ist Programm. " Es geht um verlockende Düfte und edlen Geschmack ", sagt Holger Hintz und berichtet von seinem Garten in Dieskau / Kabelsketal in der Nähe von Halle.

Mit allen Sinnen genießen

Hier wachsen allerhand Blumen und Kräuter. Ganz nach Großmutters Rezept werden Rosen- oder Lavendelblüten, Beeren, Äpfel, Pflaumen und Co verarbeitet.

Die Rezepte für ihre Gaumen- und Sinnesfreuden finden Holger und Katrin Hintz zuerst bei ihren Ahnen. Von diesen Gedanken lassen sie sich inspirieren. " Vieles entsteht aber auch beim Probieren. Oft fallen mir beim Kochen die besten neuen Rezepte ein ", sagt der Landwirt. Die Leidenschaft, mit den Kostbarkeiten und Köstlichkeiten der Natur zu experimentieren, hegt das Geschwisterpaar von Kindheit an. In Bernburg aufgewachsen, verkauften beide schon als Schüler Tomaten vor der Kaufhalle. Der Weg zum heutigen Beruf war geebnet. Den betreiben Holger und Katrin Hintz nicht nur leidenschaftlich, sondern auch mit aller Ernsthaftigkeit. " Durch die Verwendung ausgewählter Kräuter und bester Früchte der Saison haben unsere Waren das volle Aroma der Natur. " Verarbeitet werden nur kleinste Mengen in Handarbeit. " Durch diesen direkten Kontakt mit unserem Produkt können wir die Früchte sehr schonend erhitzen ". Chemische Farbstoffe oder Aromastoffe sind tabu. Die Hintz-Geschwister sind dafür aber überzeugt : Das schmeckt man ! Ergänzt wird ihr Angebot mit Vorträgen über die Gartenwelt, Kräuter, Obst und über gesundes Essen.

In Staßfurt ist " Die Waage " nicht mehr unbekannt. Der jährlich stattfindende Tag der Regionen oder das Bundestreffen der Regionalbewegung boten Holger und Katrin Hintz gute Gelegenheiten, sich zu präsentieren. Oder der Bauernmarkt am Wochenende am Salzlandcenter. Hier schauten sich auch Roswitha Ingler und Monika Wiemann aus Staßfurt um und waren begeistert. " Man findet viel Ausgefallenes. Dinge, die einem so auf dem Wochenmarkt sonst nicht begegnen ", sagt Roswitha Ingler.

Markt soll in Staßfurt zur Tradition werden

Darum geht es auch den Veranstaltern. Burkhard Nimmich und das Team des Salzlandcenters haben den Bauernmarkt zum ersten Mal auf die Beine gestellt und knüpfen damit an eine Veranstaltung des Staßfurter Männerchores an. Zehn Händler boten am Sonnabend ihre Waren an : Fleisch, Fisch, Backwaren, Obst, Gemüse, Blumen. " Mit dem Bauernmarkt wollen wir den Blick auf die regionalen Märkte lenken ", sagt Burkhard Nimmich. Dabei stünden die direkte Verarbeitung oder Herstellung von Produkten im Mittelpunkt.

Geht es nach den Ideengebern, soll der Bauernmarkt zur regelmäßigen Institution für Staßfurt werden. Ein nächster Termin steht bereits. Am 4. September ist es wieder soweit. Dann lassen es sich sicherlich auch Katrin und Holger Hintz nicht nehmen, die Besucher wieder in die sinnliche Welt der Kräuter und Blumen zu entführen.