• 20. September 2014



Sie sind hier:



OB René Zok dankt besonders den Sponsoren für ihr Engagement bei freiwilligen Aufgaben


Stolze Bilanzen, optimistische Ausblicke und Staßfurter Wappen zum Vernaschen

17.02.2012 05:27 Uhr |


Von Falk Rockmann


Die Köche von Bfw und BBRZ bewiesen erneut ihr Können. Hier erklärt Bfw-Küchenchef Uwe Hosang den Inhalt der Leckerbissen. Vorn Staßfurter Stadtwappen zum Vernaschen. Das kulinarische Vergnügen, an dem jeder teilnehmen konnte, kostete zehn Euro pro Person.

Die Köche von Bfw und BBRZ bewiesen erneut ihr Können. Hier erklärt Bfw-Küchenchef Uwe Hosang den Inhalt der Leckerbissen. Vorn Staßfurter Stadtwappen zum Vernaschen. Das kulinarische Vergnügen, an dem jeder teilnehmen konnte, kostete zehn Euro pro Person. | Foto: Falk Rockmann Die Köche von Bfw und BBRZ bewiesen erneut ihr Können. Hier erklärt Bfw-Küchenchef Uwe Hosang den Inhalt der Leckerbissen. Vorn Staßfurter Stadtwappen zum Vernaschen. Das kulinarische Vergnügen, an dem jeder teilnehmen konnte, kostete zehn Euro pro Person. | Foto: Falk Rockmann

Ein Paukenschlag wie bei der Premiere 2011, bei der er einen ausgeglichener Haushalt verkünden konnte, blieb zwar aus. Und es fanden mit 171 auch nicht ganz so viele Gäste den Weg ins Salzlandtheater, doch die Bilanzen von Oberbürgermeister René Zok zum Neujahrsempfang der Stadt Staßfurt 2012 fielen solide aus.

Anzeige

Staßfurt l Die Staßfurter und die Einwohner der Ortsteile dürfen stolz sein. Die Liste der Investitionen, die die Stadt im vergangenen Jahr mit Eigenmitteln untersetzen konnte, las sich lang. Der OB nannte Straßenbaumaßnahmen wie den Anger in Förderstedt für 265 000 Euro, die Emil-Grupe-Straße (220 000 Euro) und die Zollstraße in Staßfurt (445 000 Euro). Ausgebaut wurden die Straßen Am Teich (2. Bauabschnitt, 41 000 Euro) und Am Sportplatz (70 000 Euro) in Neundorf, Am Schloss in Athensleben (144 000) und ein Rad-Gehweg-Abschnitt in der Leipzig-Magdeburger Straße in Förderstedt für 100 000 Euro. In fast allen Fällen zog der Wasser- und Abwasserzweckverband Bode-Wipper mit.

V.l.: Peter Rotter, Salzfee Gina Rohrschneider, OB René Zok nebst Gattin, der Lehrter Vizebürgermeister Hermann Hoffmann und dessen Staßfurter Amtskollege Hans-Georg Köpper lauschen andächtig den festlichen Darbietungen der musizierenden Gymnasiasten.

V.l.: Peter Rotter, Salzfee Gina Rohrschneider, OB René Zok nebst Gattin, der Lehrter Vizebürgermeister Hermann Hoffmann und dessen Staßfurter Amtskollege Hans-Georg Köpper lauschen andächtig den festlichen Darbietungen der musizierenden Gymnasiasten. | Foto: Falk Rockmann V.l.: Peter Rotter, Salzfee Gina Rohrschneider, OB René Zok nebst Gattin, der Lehrter Vizebürgermeister Hermann Hoffmann und dessen Staßfurter Amtskollege Hans-Georg Köpper lauschen andächtig den festlichen Darbietungen der musizierenden Gymnasiasten. | Foto: Falk Rockmann

Großinvestitionen stellten die Sanierung der Kindertagesstätten Sandmännchen Staßfurt (780 000) und Spatzennest Atzendorf (1,24 Millionen Euro) dar. René Zok erwähnte zudem die Turnhallen-Sanierungen der Goetheschule Staßfurt und in Atzendorf, Investitionen in die Grundschulen Staßfurt-Nord und Förderstedt, den Abriss des alten Bürgerhauses in Hohenerxleben und die Neugestaltung dieses Platzes am Park. Auch der Ersatzbau in dem Ortsteil ist eine Errungenschaft des Jahres 2011, sowie der Ausbau des Breitbandnetzes dort und auch in Neundorf.

"Ich liebe ihr noch immer" schwärmten die Jungs von ihrer Deutschlehrerin und leiteten damit zum gemütlichen Teil über.

"Ich liebe ihr noch immer" schwärmten die Jungs von ihrer Deutschlehrerin und leiteten damit zum gemütlichen Teil über. | Foto: Falk Rockmann "Ich liebe ihr noch immer" schwärmten die Jungs von ihrer Deutschlehrerin und leiteten damit zum gemütlichen Teil über. | Foto: Falk Rockmann

"Die konjunkturelle Lage hat sich auch in der Auftragslage unserer einheimischen Wirtschaft spürbar zum Positiven entwickelt", schätzte der OB ein. Dazu konnten für den Bereich Staßfurt zwei Prozent weniger Arbeitslose registriert werden als 2010. "Aber auch Staßfurt leidet unter der demografischen Entwicklung", nannte Zok die Kehrseite der Medaille mit Fachkräftemangel, drohender Unterversorgung mit Ärzten. Die Stadt sei diesbezüglich unkonventionelle Wege gegangen mit zwei Versuchen, Ärzte in Berlin zu akquirieren. Zok konnte sich wie vor einem Jahr den Seitenhieb gen Landkreis nicht verkneifen. Staßfurt habe bewusst wieder auf eine Einladung von Vertretern des Salzlandkreises verzichtet, weil die Stadt nach wie vor nicht zufrieden sein könne mit der Kliniken-Entwicklung. Zok bezeichnete den Kampf um das Staßfurter Krankenhaus als wichtigstes Thema 2011. Das wird es auch 2012 bleiben.

Zart bis krachend: Mit der Klangvielfalt ihrer Konzertgitarre überraschte Katharina Götzel.

Zart bis krachend: Mit der Klangvielfalt ihrer Konzertgitarre überraschte Katharina Götzel. | Foto: Falk Rockmann Zart bis krachend: Mit der Klangvielfalt ihrer Konzertgitarre überraschte Katharina Götzel. | Foto: Falk Rockmann

Erfreulich sei unterdessen die gute Resonanz des Berufsorientierungstages mit Handwerkskammer und Kreishandwerkerschaft gewesen, bei dem 370 Ausbildungsstellen angeboten wurden, an dem 37 Unternehmen, drei Hochschulen, elf Schulen und 1200 Schüler teilnahmen.

Positiv sei auch einzuschätzen, wie gut die Kultureinrichtungen genutzt werden, wie in Staßfurt gefeiert wird (siehe auch "Guten Tag!"), an welchen Aktionstagen und Messen sich die Stadt beteiligt. Zok dankte besonders den Sponsoren, die die Stadt, ihre Vereine und Einrichtungen mittlerweile mit über 40 000 Euro unterstützten, um solche freiwilligen Aufgaben meistern zu können.

Zur festlichen Umrahmung des Abends trugen vor allem der Oberstufenchor und die Instrumentalisten des Dr.-Frank-Gymnasiums bei. Für kulinarische Höhepunkte sorgten einmal mehr das Bfw und das BBRZ, unter anderem mit Staßfurter Stadtwappen zum Vernaschen.



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2012-02-17 05:27:09
Letzte Änderung am 2012-02-17 05:27:09

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Die Volksstimme komplett als E-Paper

Bestellen Sie sich jetzt die tagesaktuelle Ausgabe der Volksstimme bequem als digitales E-Paper für nur 1,00 Euro in unserem Onlinekiosk.


Anzeige

Staßfurt


Anzeige

Lokales



Stellenangebote in der Region Staßfurt

Stellenanzeigen in der Region Staßfurt Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Staßfurt und Umgebung? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in der Region Staßfurt finden

Immobilien und Wohnungen
in der Region Staßfurt

Immobilienanzeigen in der Region Staßfurt Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Staßfurt und Umgebung finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in der Region Staßfurt finden

Fahrzeugangebote in der Region Staßfurt

KFZ-Anzeigen in der Region Staßfurt Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Staßfurt und Umgebung finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in der Region Staßfurt finden

Trauerfälle in der Region Staßfurt

Traueranzeigen in der Region Staßfurt Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Staßfurt und Umgebung finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in der Region Staßfurt

Volksstimme Branchenbuch: Unternehmen aus Staßfurt





Anzeige

Bilder aus Staßfurt


Ifa- und Ostmobile-Treffen in Biere

Biere (ky) l Das Ifa- und Ostmobile-Treffen in Biere ist ein voller Erfolg gewesen... weiterlesen


15.06.2014 18:00 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken

Lokalsport


Start in die Handball-Saison 2014/2015: Wolmirsleben soll Bornes Festung werden
Thomas Hagemeyer (vorn) lief bereits häufiger für Borne in der Sachsen-Anhalt-Liga auf. Nun rückten er und fünf weitere Spieler aus der Zweiten fest in den Kader der Sachsen-Anhalt-Liga. Archivfotos (2): Jäger

Das zweite Jahr ist bekanntermaßen immer das schwierigste. Dies gilt auch für die Handballer des SV... weiterlesen


20.09.2014 00:00 Uhr


Erstmals mit zwei Kreisläuferinnen
Stephanie Jäger (im Wurf) und der HC Salzland 06 wollen ihre beiden Auftaktsiege mit einem weiteren Erfolg gegen Aufsteiger Bayreuth krönen.Archivfoto: Frank Nahrstedt

Zwei Teams mit Selbstvertrauen treffen morgen ab 16 Uhr im Ascaneum Aschersleben aufeinander... weiterlesen


20.09.2014 00:00 Uhr


HV Rot-Weiss II steht vor der Reise ins Ungewisse
Marian Spadt (beim Wurf) und der HV Rot-Weiss Staßfurt II werden in der Südstaffel der Verbandsliga auf viele unbekannte Gegner stoßen. Jeder Punkt muss mühsam erarbeitet werden. Archivfotos (3): Jäger

Nach dem Abstieg in die Südstaffel der Handball-Verbandsliga hatte Mario Kutzer... weiterlesen


20.09.2014 00:00 Uhr


Gegner mit mehr Erfahrung
Andreas Stops.

Naumburg/Staßfurt l Nur nichts überbewerten. Das gilt für beide. Der HV Staßfurt hat zum Auftakt in... weiterlesen


20.09.2014 00:00 Uhr


Oehme erwartet Wundertüte
Im Pokal gegen Staßfurt traf der SV Rathmannsdorf bereits auf einen Gegner einer höheren Liga. An die Landesklasse will Trainer Frank Oehme jedoch noch keinen Gedanken verschwenden.

Salzlandkreis (chj) l Am 3. Spieltag der Fußball-Salzlandliga wies der SV Rathmannsdorf den BSV... weiterlesen


20.09.2014 00:00 Uhr


Kinoprogramm


Das aktuelle Kinoprogramm für Ihre Region.
weiter

Neueste Leserkommentare


Und dabei greift doch seit einigen Monaten das neue Gesundheitsmanagement. Aber wahrscheinlich nur in der Verwaltung.

von Ditmar am 19.09.2014, 19:52 Uhr

Frau Birgit Münster-Rendel bittet die MVB-Kunden ständig um Verständnis für die von ihr selbst verschuldete Misswirtschaft. Um einen zuverlässigen Verkehr ohne Ausfälle zu gewährleisten, lässt die MVB an den Wochenenden also rund 50 Prozent der Busse und Bahnen ausfallen - klingt sehr logisch. Ob die eigenen Kunden, die an diesem Samstag vergeblich auf die Strassenbahn warten, wenigstens über die meist eh nicht funktionierenden Anzeigetafeln informiert werden, weiß bei der MVB auch keiner. Gerade die Kunden, welche sich eine Montaskarte geleistet haben, sind die Dummen - sie erhalten für das gezahlte Geld plötzlich viel weniger Leistung. Da freut man sich schon jetzt auf den ersten Schnee im kommenden Winter, schliesslich ist bei den MVB jeder zweite Winter der schlimmmste seit Ewigkeiten. In den letzten Jahren hat es den Anschein, als seien die MVB ein riesiger Chaosverein. Über Änderungen und Pläne herrscht bei den MVB Stillschweigen, während man sich beim Verkauf der Haltestellennamen an Banken dick präsentiert. Der Fahrplan wird seit Jahren ständig ausgedünnt und im Gegenzug die Preise ständig erhöht. Dass die Bahnen mistdreckig sind, braucht man in dieser Stadt keinem mehr zu erzählen. Bei einem Unternehmen, welches zum Großteil in städtischer Hand ist, sollte der OB mal bei den MVB aufkreuzen und zumindest für mehr Transparenz sorgen - und vorher bitte eine Woche unangekündigt Strassenbahn fahren, dann weiß auch er über seinen kränkelnden ÖPNV Bescheid.

von schmied am 19.09.2014, 08:05 Uhr

Weitere Leserkommentare

Meine Klasse von ...


Hier Klassenfotos ansehen und hochladen!
Hier klicken!

Rund um die Volksstimme


Facebook



Sudoku spielen


Sudoku spielen auf Volksstimme.de. Hier klicken.

Anzeige
Anzeige
Nutzerlogin

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis für Volksstimme.digital-Nutzer: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen