• 5. Mai 2015



Sie sind hier:




OB René Zok dankt besonders den Sponsoren für ihr Engagement bei freiwilligen Aufgaben


Stolze Bilanzen, optimistische Ausblicke und Staßfurter Wappen zum Vernaschen

17.02.2012 05:27 Uhr |


Von Falk Rockmann


Die Köche von Bfw und BBRZ bewiesen erneut ihr Können. Hier erklärt Bfw-Küchenchef Uwe Hosang den Inhalt der Leckerbissen. Vorn Staßfurter Stadtwappen zum Vernaschen. Das kulinarische Vergnügen, an dem jeder teilnehmen konnte, kostete zehn Euro pro Person.

Die Köche von Bfw und BBRZ bewiesen erneut ihr Können. Hier erklärt Bfw-Küchenchef Uwe Hosang den Inhalt der Leckerbissen. Vorn Staßfurter Stadtwappen zum Vernaschen. Das kulinarische Vergnügen, an dem jeder teilnehmen konnte, kostete zehn Euro pro Person. | Foto: Falk Rockmann Die Köche von Bfw und BBRZ bewiesen erneut ihr Können. Hier erklärt Bfw-Küchenchef Uwe Hosang den Inhalt der Leckerbissen. Vorn Staßfurter Stadtwappen zum Vernaschen. Das kulinarische Vergnügen, an dem jeder teilnehmen konnte, kostete zehn Euro pro Person. | Foto: Falk Rockmann

Ein Paukenschlag wie bei der Premiere 2011, bei der er einen ausgeglichener Haushalt verkünden konnte, blieb zwar aus. Und es fanden mit 171 auch nicht ganz so viele Gäste den Weg ins Salzlandtheater, doch die Bilanzen von Oberbürgermeister René Zok zum Neujahrsempfang der Stadt Staßfurt 2012 fielen solide aus.

Anzeige

Staßfurt l Die Staßfurter und die Einwohner der Ortsteile dürfen stolz sein. Die Liste der Investitionen, die die Stadt im vergangenen Jahr mit Eigenmitteln untersetzen konnte, las sich lang. Der OB nannte Straßenbaumaßnahmen wie den Anger in Förderstedt für 265 000 Euro, die Emil-Grupe-Straße (220 000 Euro) und die Zollstraße in Staßfurt (445 000 Euro). Ausgebaut wurden die Straßen Am Teich (2. Bauabschnitt, 41 000 Euro) und Am Sportplatz (70 000 Euro) in Neundorf, Am Schloss in Athensleben (144 000) und ein Rad-Gehweg-Abschnitt in der Leipzig-Magdeburger Straße in Förderstedt für 100 000 Euro. In fast allen Fällen zog der Wasser- und Abwasserzweckverband Bode-Wipper mit.

V.l.: Peter Rotter, Salzfee Gina Rohrschneider, OB René Zok nebst Gattin, der Lehrter Vizebürgermeister Hermann Hoffmann und dessen Staßfurter Amtskollege Hans-Georg Köpper lauschen andächtig den festlichen Darbietungen der musizierenden Gymnasiasten.

V.l.: Peter Rotter, Salzfee Gina Rohrschneider, OB René Zok nebst Gattin, der Lehrter Vizebürgermeister Hermann Hoffmann und dessen Staßfurter Amtskollege Hans-Georg Köpper lauschen andächtig den festlichen Darbietungen der musizierenden Gymnasiasten. | Foto: Falk Rockmann V.l.: Peter Rotter, Salzfee Gina Rohrschneider, OB René Zok nebst Gattin, der Lehrter Vizebürgermeister Hermann Hoffmann und dessen Staßfurter Amtskollege Hans-Georg Köpper lauschen andächtig den festlichen Darbietungen der musizierenden Gymnasiasten. | Foto: Falk Rockmann

Großinvestitionen stellten die Sanierung der Kindertagesstätten Sandmännchen Staßfurt (780 000) und Spatzennest Atzendorf (1,24 Millionen Euro) dar. René Zok erwähnte zudem die Turnhallen-Sanierungen der Goetheschule Staßfurt und in Atzendorf, Investitionen in die Grundschulen Staßfurt-Nord und Förderstedt, den Abriss des alten Bürgerhauses in Hohenerxleben und die Neugestaltung dieses Platzes am Park. Auch der Ersatzbau in dem Ortsteil ist eine Errungenschaft des Jahres 2011, sowie der Ausbau des Breitbandnetzes dort und auch in Neundorf.

"Ich liebe ihr noch immer" schwärmten die Jungs von ihrer Deutschlehrerin und leiteten damit zum gemütlichen Teil über.

"Ich liebe ihr noch immer" schwärmten die Jungs von ihrer Deutschlehrerin und leiteten damit zum gemütlichen Teil über. | Foto: Falk Rockmann "Ich liebe ihr noch immer" schwärmten die Jungs von ihrer Deutschlehrerin und leiteten damit zum gemütlichen Teil über. | Foto: Falk Rockmann

"Die konjunkturelle Lage hat sich auch in der Auftragslage unserer einheimischen Wirtschaft spürbar zum Positiven entwickelt", schätzte der OB ein. Dazu konnten für den Bereich Staßfurt zwei Prozent weniger Arbeitslose registriert werden als 2010. "Aber auch Staßfurt leidet unter der demografischen Entwicklung", nannte Zok die Kehrseite der Medaille mit Fachkräftemangel, drohender Unterversorgung mit Ärzten. Die Stadt sei diesbezüglich unkonventionelle Wege gegangen mit zwei Versuchen, Ärzte in Berlin zu akquirieren. Zok konnte sich wie vor einem Jahr den Seitenhieb gen Landkreis nicht verkneifen. Staßfurt habe bewusst wieder auf eine Einladung von Vertretern des Salzlandkreises verzichtet, weil die Stadt nach wie vor nicht zufrieden sein könne mit der Kliniken-Entwicklung. Zok bezeichnete den Kampf um das Staßfurter Krankenhaus als wichtigstes Thema 2011. Das wird es auch 2012 bleiben.

Zart bis krachend: Mit der Klangvielfalt ihrer Konzertgitarre überraschte Katharina Götzel.

Zart bis krachend: Mit der Klangvielfalt ihrer Konzertgitarre überraschte Katharina Götzel. | Foto: Falk Rockmann Zart bis krachend: Mit der Klangvielfalt ihrer Konzertgitarre überraschte Katharina Götzel. | Foto: Falk Rockmann

Erfreulich sei unterdessen die gute Resonanz des Berufsorientierungstages mit Handwerkskammer und Kreishandwerkerschaft gewesen, bei dem 370 Ausbildungsstellen angeboten wurden, an dem 37 Unternehmen, drei Hochschulen, elf Schulen und 1200 Schüler teilnahmen.

Positiv sei auch einzuschätzen, wie gut die Kultureinrichtungen genutzt werden, wie in Staßfurt gefeiert wird (siehe auch "Guten Tag!"), an welchen Aktionstagen und Messen sich die Stadt beteiligt. Zok dankte besonders den Sponsoren, die die Stadt, ihre Vereine und Einrichtungen mittlerweile mit über 40 000 Euro unterstützten, um solche freiwilligen Aufgaben meistern zu können.

Zur festlichen Umrahmung des Abends trugen vor allem der Oberstufenchor und die Instrumentalisten des Dr.-Frank-Gymnasiums bei. Für kulinarische Höhepunkte sorgten einmal mehr das Bfw und das BBRZ, unter anderem mit Staßfurter Stadtwappen zum Vernaschen.



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2015
Dokument erstellt am 2012-02-17 05:27:09
Letzte Änderung am 2012-02-17 05:27:09

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Volksstimme digital - die Volksstimme komplett als E-Paper

Testen Sie jetzt das neue Volksstimme digital für Apple iOS, Google Android und PC inklusive PDF-Download.

Jetzt testen und informieren


Anzeige

Staßfurt




Anzeige

Lokales



Stellenangebote in der Region Staßfurt

Stellenanzeigen in der Region Staßfurt Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Staßfurt und Umgebung? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in der Region Staßfurt finden

Immobilien und Wohnungen
in der Region Staßfurt

Immobilienanzeigen in der Region Staßfurt Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Staßfurt und Umgebung finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in der Region Staßfurt finden

Fahrzeugangebote in der Region Staßfurt

KFZ-Anzeigen in der Region Staßfurt Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Staßfurt und Umgebung finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in der Region Staßfurt finden

Trauerfälle in der Region Staßfurt

Traueranzeigen in der Region Staßfurt Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Staßfurt und Umgebung finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in der Region Staßfurt

Volksstimme Branchenbuch: Unternehmen aus Staßfurt





Bilder aus Staßfurt


Tag der Regionen in Staßfurt

Staßfurt (frc) Am Sonntag fand in Staßfurt der Tag der Regionen statt. Etliche Gäste kamen in die... weiterlesen


28.09.2014 19:05 Uhr
  • gefallen
  • Kamera


Weitere Bildstrecken

Lokalsport


ESV II dreht 0:3-Rückstand in 4:3-Sieg
Christian Lattorf (r.) und dem SV Förderstedt II gelang

Der Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga, Staffel Nord, Blau-Weiß Pretzien, feierte erneut einen... weiterlesen


05.05.2015 00:00 Uhr


Tim Gadkowsky bleibt die rot-weiße Lebensversicherung

Salzlandkreis (chj) l Die Trainer der Fußball-Salzlandliga nominierten gleich drei Torhüter für die... weiterlesen


05.05.2015 00:00 Uhr


Unseburg und Nienburg stehen als Aufsteiger fest
Nur selten gelang es Christian Strutz (l.) und Normen Schmidt (2.v.r.) von Eintracht Winningen, mit langen Bällen gegen den BSV Eickendorf zum Erfolg zu kommen.

Salzlandliga (hla/chj) l Die Salzlandliga kommt der Bundesliga mehr als nah... weiterlesen


04.05.2015 00:00 Uhr


Immer wieder Lukas Fiser
Atzendorfs Trainer Steffen Grohe sprang Lukas Fiser vor Freude in die Arme. Denn der ZLG-Keeper bereitete in bester Manier eines Feldspielers den Ausgleichstreffer in der 92. Minute vor.

Im Fußball ist immer wieder von "echten Typen" die Rede. Einer davon ist Lukas Fiser... weiterlesen


04.05.2015 00:00 Uhr


Balsam für die rot-weisse Seele
Mit elf Treffern wurde Oliver Jacobi (beim Wurf) der erfolgreichste Werfer im letzten Heimspiel des HV Rot-Weiss Staßfurt. Die Gastgeber sicherten sich mit einem souveränen 39:32-Erfolg gegen Oebisfelde den Klassenerhalt in der Mitteldeutschen Oberliga.

Momenten der Emotionen folgten 60 Minuten handballerische Souveränität, denen wieder Momente der... weiterlesen


04.05.2015 00:00 Uhr


Kinoprogramm


Das aktuelle Kinoprogramm für Ihre Region.
weiter

Neueste Leserkommentare


Gute Frau, beispielhaft. Wenn das Prof. Dr. Dr. Heinsohn liest! :)

von Hirschi am 05.05.2015, 00:55 Uhr

Hallo Werte Bürgermeisterkandidaten. Ich bin stellvertretende Vorstandsvorsitzende des SONAB e.V. . Ich habe die Fragen an Sie in der Volksstimme verfolgt. Vor allem das Thema Asylbewerber und Jugendliche. Warum mein Augenmerk hauptsächlich auf diesen Fragen liegt ist damit zu begründen, dass sich in der Trägerschaft des SONAB e.V. das Jugendfreizeitzentrum "Der Club" befindet. Wie sie sicherlich wissen, befindet sich dieses in der Hafenstraße, direkt auf dem Gelände des neuen Asylbewerberheimes. Unser Haus wird stark von den hier lebenden Asylbewerbern genutzt, was uns natürlich sehr freut. Dennoch ist uns aufgefallen, dass wir es personell nicht stemmen können. Wir unsere Besucher aber auch nicht verprellen wollen. Meine Frage nun an Sie ist, "Wie können sie sich vorstellen die Jugendhäuser, die einen Mehraufwand benötigen, in Zukunft besser unterstützen". Gern würden wir sie auch zu einem Vorort Termin einladen.

von NicoleG am 04.05.2015, 15:14 Uhr

Weitere Leserkommentare

Meine Klasse von ...


Hier Klassenfotos ansehen und hochladen!
Hier klicken!

Rund um die Volksstimme


Facebook



Sudoku spielen


Sudoku spielen auf Volksstimme.de. Hier klicken.

Nutzerlogin

Login für Volksstimme.digital-Abonnenten: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen