Stendal (nk) l Klaus-Jürgen Mörs, der Vorsitzende des Stendaler Stadtrates, ist gestern durch eine schwere Erkrankung plötzlich und unerwartet im Alter von 78 Jahren gestorben. Das teilte die Pressestelle der Hansestadt Stendal gestern mit. "Seit 1999 hat er als Stadtrat und Stadtratsvorsitzender an politischen Entscheidungen teilgehabt und die Entwicklung in Stendal wesentlich mitgeprägt", heißt es dazu aus dem Büro des Oberbürgermeisters. "Klaus-Jürgen Mörs hatte ein hervorragendes Gespür, Sitzungen zu leiten. Seine Beiträge zur präzisen Handhabung der Gesetze im praktischen Leben des Stadtrates bleiben unvergessen. Viele Bürgerinnen und Bürger haben seine Bürgernähe in Bürgerstunden kennen- und schätzengelernt."

Oberbürgermeister Klaus Schmotz (CDU) äußerte sich gestern wie folgt: "Die Zusammenarbeit mit ihm war für mich als Oberbürgermeister in all den Jahren immer sachlich, konstruktiv und freundschaftlich, wofür ich ihm sehr dankbar bin. Als persönliche Erinnerungen an Klaus-Jürgen Mörs bleiben mir die Ernennungen in das Amt als Oberbürgermeister 2001 und 2008 sowie die Laudatio zu meinem 60. Geburtstag im ganz besonderen Maße."

Klaus-Jürgen Mörs wurde 1935 in Kiel geboren und kam nach der Wende nach Stendal. Der Jurist war als Leitender Oberstaatsanwalt der Behördenchef der Stendaler Staatsanwaltschaft. Ab 1999 war Mörs Vorsitzender des Stendaler Stadtrats, von 2004 bis 2009 saß er für die CDU auch im Kreistag.

Erst vor kurzem war Mörs zum Tag des Ehrenamtes besonders gewürdigt worden. "Er hat seinen Platz in der Geschichte der Hansestadt Stendal gefunden", befindet die Stadt. "Sein ehrenamtliches Wirken, welches über den Vorsitz des Stadtrates hinausging, war mit Engagement, Aufgeschlossenheit und Elan verbunden. Der beliebte und geschätzte Stadtratsvorsitzende wird in unserer Hansestadt fehlen. Die Bürgerinnen und Bürger, der Stendaler Stadtrat und Oberbürgermeister Klaus Schmotz werden sein Wirken stets in ehrendem Gedenken bewahren. Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt in dieser schweren Zeit seiner Familie."

Wer die Nachfolge von Mörs als Stadtratsvorsitzender antritt, muss nun aus der CDU-Fraktion neu bestimmt werden. Bis dahin vertritt ihn Rita Antusch (SPD). Die nächste Sitzung des Stadtrates findet am 24. Februar statt.