Der Ergebnishaushalt der Stadt weist Erträge in Höhe von 63,33 Millionen Euro sowie Aufwendungen von 64,73Millionen Euro auf. Es ergibt sich ein Jahresfehlbetrag von 1,4 Millionen Euro. Der Ausgleich erfolgt aus Rücklagen aus der Eröffnungsbilanz. Letztere soll dem Stadtrat noch in diesem Jahr vorgelegt werden.

Im Finanzhaushalt sind Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit in Höhe von 56726600 Euro eingeplant. Die Auszahlungen sind in Höhe von 57667800 Euro geplant. Der negative Saldo beläuft sich auf 941200 Euro.

Der Stendaler Haushalt liegt zum zweiten Mal in doppischer Form vor, er ist also angelehnt an eine betriebswirtschaftliche Buchführung. Es müssen neuerdings Abschreibungen berücksichtigt werden.