Auf bewährte Größen wie Reporter Harry Hirsch oder Schnatterschnute Else Stratmann in der Bütt kann sich der Uetzer Karneval verlassen. Seit dem Wochenende ist aber auch Nachwuchs da: "Bayernfan Felix", hinter dem sich Greta Johannes (11) verbarg, gab ein bravouröses Debüt. Gut 40 Beteiligte lieferten in der Uetzer Sporthalle eine tolle Show.

Uetz l Auf ihrer Weltreise, von der sie am Sonnabend extra für den Uetzer Karneval zurückgekommen waren, hatten Moderatorin Britta Endert und Vereinspräsident Manfred Stolpe eine ganze Menge interessanter Gäste mitgebracht. Darunter manche langjährige Größe im närrischen Treiben des kleinen südaltmärkischen Dorfes.

Horst Behrend etwa, seit Anbeginn des Uetzer Karnevals 1981, als "Rasender Reporter Harry Hirsch" dabei oder auch "Else Stratmann" alias Ines Schubert in der Bütt, gehören dazu. Doch auch ein Neuling gab sein Debüt als Büttenredner: Mit "Bayernfan Felix", der eigentlich Greta Johannes heißt und herrlich direkte Reime über die eigene Entstehung im Mutterleib bis hin zur aktuellen, vorpubertären Phase fand, gab es ein bravouröses erstes Mal vor einer voll besetzten Uetzer Turnhalle und natürlich jede Menge Applaus. Immer wieder resümierte "Felix": "Ich bin Euer Lurch, Ihr wolltet mich haben, da müsst Ihr jetzt durch!"

Zwischen 40 und 50 Aktive seien mit im Einsatz, wenn in Uetz Karneval gefeiert wird, berichtete Britta Endert und dazu gehörten auch zwei, die auf ihrer Tribüne hoch oben kaum zu sehen waren: Tilman Frieser und Torsten Schulze sorgten als "Brad und Pitt" für Technik und Musik.

Bei einer Stimmungsrunde brachten die "Frechen Engel" zwischen den Gästen und auf den Bänken Schwung ins Publikum. Auch "Waltraud und Mariechen" gehören in Uetz fest zum Programm und das Männerballett gab mit "Guten Morgen Sonnenschein" wieder eine leuchtende Erscheinung ab.

Breit aufgestellter Nachwuchs ist mit dabei

Ganz besonders trug aber auch ein breit aufgestellter Jeckennachwuchs im örtlichen Carnevalsverein, vom Kinderballett, das die im Vorjahr geschlossene Uetzer Schule noch einmal auferstehen ließ, bis hin zu den Prosekkoperlen und den Funkenmariechen in ihren rot-weißen Kostümen, dazu bei, dass der Uetzer Karneval sich sehen lassen konnte.

Ortsbürgermeister Jörg Rudowski, der diesmal selbst mit im Elferrat saß, fand es besonders schön, dass sich der Verein in jedem Jahr auch um die vielen kleinen Instandsetzungen rund um die Uetzer Turnhalle kümmert. "Hier werden Kleinstreparaturen, das Beräumen der Fluchtwege und Außenanlagen einfach mitgemacht", sagte er.

Bilder vom Uetzer Karneval gibt es auch auf der Homepage www.gemeinde-uetz.de.

   

Bilder