Ausgelassen feierten die Frauen aus Heeren und der Umgebung am Sonnabend den Frauentag. Die Männer des Ortschaftsrats und des Heimatvereins sorgten für das Wohl der weiblichen Gäste.

Heeren l Neun Männer von Ortschaftsrat und Heimatverein sorgten am Sonnabend dafür, dass es den Gästen der Frauentagsfeier in Heeren an nichts fehlte. Jede Dame erhielt von ihnen beim Eintreten in den Saal ein Glas Sekt oder Saft sowie eine Praline.

Bis 22 Uhr folgten Schlag auf Schlag verschiedene Programmdarbietungen. Das Tanzzentrum Stendal begeisterte die Zuschauerinnen mit einer Hip-Hop- sowie einer Rock `n` Roll-Darbietung. Die Männer beließen es nicht nur dabei, die weiblichen Gäste zu bedienen. Als AC/DC brachten sie harte Klänge in das Heerener Dorfgemeinschaftshaus. Aber auch etwas für das Herz fehlte nicht. Als Andreas Gabalier mit "I sing a Liad für di" trat Steffen Buchmann auf und erhielt ebenso einen donnernden Applaus wie seine Hardrock-Kollegen. Einen besonderen Tanz hat das Männerballett des Ortes einstudiert. Bei ihrem Auftritt mussten die Gäste zweimal hinschauen, schien es doch, als kämen die Tänzer fast nackt auf die Tanzfläche. Bei genauem Betrachten erkannten die Frauen aber, dass die Kostüme so gefertigt waren, dass dieser Eindruck nur ein Effekt war. Eine Überraschung, sowohl für die Gäste als auch für die Gastgeber, hatte der Schönhauser DJ in petto. Er zeigte eine Lasershow.

Die Frauentagsfeier von Ortschaftsrat und Heimatverein wird alle zwei Jahre ausgerichtet. Eine weitere traditionelle Aktion des Vereins ist dieses Jahr das Herbstfeuer. Außerdem wollen sich die Vereinsmitglieder am Eröffnungstag des geplanten Radweges zwischen Stendal und Heeren mit einem Grill an diesen Weg stellen. Dann gibt es Bratwurst für die Radler.

   

Bilder