Wer in Tangermünde über Telekom telefoniert und ins Internet geht, darf sich auf eine Geschwindigkeitserhöhung freuen. Gestern gab es den offiziell ersten Spatenstich für den Netzausbau im Vorwahlbereich 039322. Bis zu 100 Megabit pro Sekunde Netzgeschwindigkeit sollen ab Ende dieses Jahres für mehr als 6000 Haushalte erreichbar sein.

Tangermünde l Seit einigen Wochen wird an Tangermündes Straßenecken in der Tiefe gearbeitet. Das sind die Vorboten für ein schnelleres Telekom-Internet in der Stadt. Gestern hatte Rüdiger Caspari, Leiter der Technischen Niederlassung der Telekom in Radebeul, zum ersten Spatenstich eingeladen. Gemeinsam mit Tangermündes Bürgermeister Rudolf Opitz gab er sozusagen den Startschuss für die Investition in die Zukunft. Da alle Baugenehmigungen vorliegen, würden die Arbeiten im Juni dieses Jahres bereits abgeschlossen und im Oktober die letzten Kunden im Vorwahlbereich 039322 über ihren Telefonanschluss mit einem schnelleren Internetanschluss versorgt sein. Für mehr als 6000 Haushalte treffe das zu.

Dafür würden fast 20 Kilometer Glasfaserkabel in zumeist bereits vorhandene Leerrohre verlegt, erklärte Caspari. 40 neue Netzverteiler (die größeren grauen Kästen an verschiedenen Standorten) würden errichtet. Von den Kästen aus geht es über die vorhandenen Kupferkabel in die einzelnen Haushalte. Um die Geschwindigkeit zu erreichen, werde Vectoring-Technik eingesetzt. Sie beseitige Störsignale zwischen den Kupferleitungen. "Wer direkt an einem solchen Netzverteiler wohnt, könnte 100 Mbit pro Sekunde bekommen", sagte Rüdiger Caspari. Je weiter weg der Kunde wohnt, desto geringer wird das Tempo. "Deshalb werden die Kästen so im Ausbaugebiet verteilt, dass diese Entfernungen möglichst gering sind."

Derzeit gibt es im Vorwahlbereich 039322 noch Haushalte, die sich mit einem Megabit pro Sekunde Internetgeschwindigkeit zufriedengeben müssen. Andere hätten aber auch 16 Mbit pro Sekunde.

Opitz sagte gestern: "Wir freuen uns, mit die Ersten in der Altmark zu sein, die ein schnelleres Internet bekommen." Mit Abschluss der Arbeiten hätten 85 Prozent der 039322-Haushalte die Möglichkeit, einen Vertrag für schnelleres Internet abzuschließen.

Seit gut einem Jahr ist es bereits möglich, über Kabel Deutschland Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde zu nutzen. In Tangermünde erreicht das Unternehmen mit dem Fernseh-Kabelnetz nach eigenen Angaben "reichlich 5000 Haushalte". Seit Dezember 2008 bietet es hier Internet und Telefon über das Fernseh-Kabelnetz an. "Aus technischer Sicht wären bereits heute bis zu 400 Megabit pro Sekunde möglich. Die technische Grenze ist damit noch lange nicht erreicht", erklärte Unternehmenssprecher Klaus Rosenkranz auf Nachfrage.

Das moderne Kabelnetz bestehe sowohl aus Glasfaser- wie auch Koaxialkabeln. Die so verfügbare Internetgeschwindigkeit über das Fernseh-Kabelnetz sei unabhängig von der Entfernung des Kunden zum nächsten Netzknoten.

Kabelanschlüsse gibt es nur direkt in Tangermünde, nicht in den Ortsteilen. Hier werde die Telekom nach Aussage von Rüdiger Caspari bis 2018 für höhere Internetgeschwindigkeit sorgen.