Stendal (dly) l Mit den Arbeiten an der Rathausfassade geht es erst nach dem Rolandfest weiter, das Mitte Juni in Stendals Innenstadt stattfindet. Das sagte Stadtsprecher Klaus Ortmann auf Nachfrage. Ein Grund für die Verschiebung sei, dass während des Rolandfestes kein Gerüst am Rathaus stehen soll. Bis zum Fest wird es zwar noch zwei Monate dauern, aber einige der Arbeiten können erst jetzt, mit dem Inkrafttreten des beschlossenen Stadthaushaltes, ausgeschrieben und in Auftrag gegeben werden. Konkret geht es um die Erneuerung der Fenster. Diese Arbeiten und auch das Auftragen der neuen Fassadenfarbe an den Rathausseiten zum Marktplatz und am Kornmarkt würden bis zum Rolandfest also nicht fertig werden - darum fiel die Entscheidung, erst danach zu beginnen.

Sind die Fenster drin und die Fassade gestrichen, dann ist dieser Teil des Rathauses abgeschlossen. "Die Sanierungsarbeiten werden danach, im Herbst 2014, Frühjahr 2015 auf der Rückseite ebenso weitergeführt", erklärte Klaus Ortmann. Die Sanierung der Rathausfassade war erforderlich geworden, weil das schwere Dach auf die Fassade gedrückt und diese rissig gemacht hatte. Nach Arbeiten an schadhaften Stellen im Dachstuhl wurden die Risse geflickt, der neue Anstrich wird die ausgebesserten Stellen später verdecken.