Stendal (mr) l "Kommen wir zum Tagesordnungspunkt 7 ", rief Kreistagsvorsitzender Lothar Riedinger (CDU) am heutigen Donnerstag um 17.31 Uhr den Tagesordnungspunkt "Anfragen und Hinweise" der Kreistagssitzung auf. Ganze zehn Minuten hatte Landrat Carsten Wulfänger (CDU) zuvor über die aktuellen Situation bei der Kreissparkasse berichtet, bevor Riedinger kurzerhand - ohne nach Wortmeldungen zu fragen - den letzten öffentlichen Punkt dieser Kreistags-Wahlperiode ansagte.

Bei dem hielt es Katrin Kunert (Linke) allerdings nicht auf ihrem Platz. Sie stellte die für sie entscheidende Frage an den Landrat: "Wann haben Sie das Gespräch mit Frau Jöntgen gesucht?"

Wulfänger wich in seiner Antwort aus: "Ich habe meinen Terminkalender nicht im Kopf. Ein genaues Datum kann ich Ihnen nicht sagen", entgegnete er Kunert.

Zumindest einige der 34 anwesenden Kreistagsmitglieder hätten diese Frage präziser beantworten können. Denn in der Kreispolitik kursiert seit Tagen Unverständnis bis Empörung darüber, dass Wulfänger keine 48 Stunden vor der Sitzung des Verwaltungsrates erst mit der Ende September ausscheidenden Vorstandsvorsitzenden Kerstin Jöntgen über eine Rücknahme ihrer Kündigung gesprochen hatte.

Damit ließ der Landrat rund zehn Tage verstreichen, bevor er der ihm aufgelegten Bitte aus der Runde der Kreistagsmitglieder nachkam, Jöntgen doch noch umzustimmen. Mehr dazu in der nächsten gedruckten Ausgabe der Volksstimme und im E-Paper.