Borstel (rab) l 18-mal fand das Internationale VW-Treffen in Wittenberge statt. Am vergangenen Wochenende war der Flugplatz Borstel erstmals der Mittelpunkt für die Volkswagen-Fans. Da die Platzverhältnisse aus dem vergangenen Jahr bei weitem nicht mehr ausgereicht hatten, hatte sich der Veranstalter um eine neue und deutlich größere Location bemüht und mit dem Flugplatz "ein absolutes Top Gelände gefunden" wie es aus dem Veranstaltungsbüro hieß. Von dort kam auch schon die Zusage für 2015.

Genügend Platz für die vielen Autos gab es. Aus allen Himmelsrichtungen strömte die Karawane aus getunten, tiefergelegten, lackierten, verchromten und vergoldeten Fahrzeugen nicht nur der Marke VW, sondern auch von Audi, Skoda und Seat. Für drei tolle Tage verwandelte sich dersonst recht ruhige Ortsteil in ein großes Festival-Areal mit qualmenden Reifen, Grillparty, Musik und Spaß.

Dazu gehörte auch eine Viertelmeilen-Strecke, auf der die getunten Volkswagen ihre Kräfte unter der Motorhaube messen konnten. Blickfang war ein Dragster-Taxi mit 8,2-Liter-Motor und über 1000 PS, de4r es ihm erlaubt innerhalb von einer Sekunde von 0 auf 100 zu beschleunigen.

Ganz neu war die Möglichkeit, das VW Treffen mal von oben aus der Luft zu betrachten. Es wurden zwölfminütige Rundflüge in einer spektakulären Antonov AN-2T Doppeldecker Maschine angeboten.

 

VW-Fans verwandeln Flugplatz in Rennstrecke

Stendal. Hunderte VW-Fans verbrachten das Wochenende auf dem Stendaler Flugplatz Borstel. Zum ersten Mal richteten die Veranstalter des Internationalen VW-Treffens das Auto-Festival in der Altmark aus. Das sind die Bilder vom Wochenende:

VW-Treffen in Stendal - Bilder vom Freitag

Stendal. Zum ersten Mal steigt des internationale VW-Treffen auf dem Flugplatz Borstel bei Stendal. Freitag kamen die Volkswagen-Fans an. Das sind die Bilder vom ersten Tag.