"Die Altmark muss attraktiver für Unternehmen werden, die sich hier niederlassen wollen. Dafür sollte die Politik Anreize schaffen", meint Erstwählerin Anja Arndt (17) aus Seethen.

"Meine Altmark 2020" ist eine crossmediale Jungwähleraktion der Volksstimme in der Altmark vor der Kommunalwahl am 25. Mai. Täglich kommt hier ein Erstwähler zu Wort. Wer mitmachen möchte: redaktion.stendal@volksstimme. Die Texte können auf dem Facebook-Auftritt der Volksstimme Altmark (www.facebook.com/vs.altmark) kommentiert werden.

Donnerstag ging es um das Thema "Erweiterung der A14". Dazu erreichten uns einige Kommentare auf Facebook:

Christian Schäfer: Wird Zeit, dass sie fertig wird.

Juliane Nieber: Nicht nur die Autobahn ist wichtig, die Altmark muss als Wirtschaftsstandort attraktiver werden und Jungunternehmer müssen gefördert werden.